28.10.2021 11:43 |

In der Steiermark

Acht neue Corona-Intensivpatienten an einem Tag

Die Entwicklung war befürchtet worden, nun scheint sie einzutreten. Die Auslastung der steirischen Intensivstationen mit Covid-19-Patienten steigt stark an: Waren es Mittwochfrüh noch 29 Betroffene, so sind es am Donnerstag bereits 37! Nur noch zehn Intensivbetten sind für Corona-Patienten frei.

Karlheinz Tscheliessnigg, der Vorstandsvorsitzende der steirischen Spitalsgesellschaft Kages, hatte bei der Präsentation der verschärften Corona-Maßnahmen am Mittwoch eindringlich appelliert: „Wir müssen handeln!“ Vor zwei Wochen noch sei eine „Seitwärtsbewegung“ bei den Infektionszahlen zu sehen gewesen, doch nun steigen sie deutlich.

Am Mittwoch wurden in der Steiermark 458 Neuinfektionen verzeichnet - ein hoher Wert, allerdings weniger als am Nationalfeiertag, als ein Rekord für das Kalenderjahr aufgestellt wurde (584). Weiter im Steigen ist hingegen die Zahl der aktiv Infizierten, sie nähert sich mit 4852 bereits der 5000er-Marke. 

Weiz und Leibnitz als Hotspots
Im Bezirks-Vergleich liegt natürlich die Landeshauptstadt Graz mit 1203 Infizierten an der Spitze vor Graz-Umgebung mit 494 positiven Fällen und Weiz (469). In Relation zur Einwohnerzahl sind Weiz (516 Fälle auf 100.000 Einwohner gerechnet), Leibnitz (477) und Liezen (472) am stärksten betroffen, vergleichsweise ruhig ist das Infektionsgeschehen in Leoben (287), Voitsberg (214) und Murau (135). Das „Ranking“ laut 7-Tage-Inzidenz ist gleichlautend.

„Impf-Turbo“ muss gezündet werden
Nur sehr langsam geht es mittlerweile bei den Impfungen voran. Laut Land Steiermark gibt es aktuell 785.999 vollimmunisierte Personen. „Zu wenig“, wie Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer am Mittwoch betonte. Ab 1. November gilt österreichweit 3G am Arbeitsplatz, ab 8. November zusätzlich in der Steiermark 2G in der Nachtgastronomie und bei Großveranstaltungen, im Gesundheitsbereich (Krankenhäuser, Pflegeheimen) wird von Mitarbeitern und Besuchern nur noch ein PCR-Test akzeptiert. So sollen mehr Menschen zum „Stich“ bewegt werden.

Freie Impftage werden fortgesetzt
Fortgesetzt werden auch im November die freien Impftage jeweils dienstags und freitags, an denen man vom 12 bis 20 Uhr an den Impfstraßen ohne Anmeldung seine Schutzimpfung holen kann. Auch die Impfbusse sind weiter von Dienstag bis Samstag in der Steiermark unterwegs. Im Oktober haben bisher knapp 18.000 Steirerinnen und Steirer das Angebot benutzt.

Von
Jakob Traby
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
1° / 6°
wolkig
0° / 6°
wolkig
1° / 7°
heiter
2° / 4°
bedeckt
-2° / 1°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)