Primera Division

Demir bei Barca-Blamage 30 Minuten im Einsatz

Die Krise beim FC Barcelona und Trainer Ronald Koeman verschärft sich weiter! Die Katalanen verloren am Mittwochabend mit 0:1 (0:1) bei Rayo Vallecano, der Wiener Yusuf Demir wurde in der 60. Minute bei Barça eingewechselt. Der kolumbianische Altstar Radamel Falcao erzielte in der 30. Minute den entscheidenden Treffer. Barcelonas Memphis Depay scheiterte zudem per Foulelfmeter an Keeper Stole Dimitrievski (71.).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Für den niederländischen Barcelona-Coach Koeman spitzt sich die Situation durch die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Pflichtspielen ebenfalls zu. Der sportlich und finanziell angeschlagene Klub liegt nach zehn Spielen im Tabellen-Mittelfeld fernab der Spitze und der Champions-League-Plätze.

Ganz oben in der Tabelle steht Real Madrid. Allerdings nach einem torlosen 0:0 gegen den Überraschungs-Sechsten Osasuna punktegleich mit drei anderen Teams. Neben den Madrilenen halten auch der FC Sevilla, Betis Sevilla und Sturms Europa-League-Gegner Real Sociedad bei 21 Punkten. Real mit dem erneut in der Innenverteidigung durchspielenden David Alaba hatte bei einem Latten-Treffer durch Karim Benzema nach etwa einer Stunde Pech, allerdings auch Glück, weil Osasuna zuvor selbst nur die Stange getroffen hatte.

Die Spiele der 11. Runde:

Dienstag
Alaves - Elche 1:0 (0:0)
Espanyol Barcelona - Athletic Bilbao 1:1 (1:0)
Villarreal - FC Cadiz 3:3 (1:2)

Mittwoch
Real Mallorca - FC Sevilla 1:1 (1:0)
Rayo Vallecano - FC Barcelona 1:0 (1:0)
Betis Sevilla - Valencia 4:1 (2:1)
Real Madrid - CA Osasuna 0:0

Donnerstag
Celta de Vigo - Real Sociedad (19 Uhr)
Granada - Getafe (20 Uhr)
Levante - Atletico Madrid (21.30 Uhr)

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)