16.10.2021 15:06 |

Heute ausgeflogen

Frau verbrachte Nacht im Bereich des Bärensattels

Die Nacht im Freien verbracht hat eine 60-jährige Frau aus dem Bezirk Villach im Rosental. Sie hatte sich beim Wandern auf dem Weg zum Bärentaler Kotschna verirrt, aber beim Notruf angegeben, dass keine dringende Bergung notwendig wäre. Zu dieser kam es dann aber Samstagvormittag mit dem Polizeihubschrauber.

Die Wanderin (60) wollte am Freitag vom Parkplatz der Stouhütte über den Bärensattel, Gemeinde Feistritz im Rosental, auf den Hochstuhl wandern. Da ihr jedoch der Weg zu schwer wurde, wanderte sie auf den Bärentaler Kotschna, verlor jedoch auf dem Rückweg aufgrund ihrer Erschöpfung und der Witterungsverhältnisse die Orientierung. Daher setzte sie nach eigenen Angaben gegen 20 Uhr einen Rettungsnotruf ab und gab dabei an, nicht verletzt zu sein und dass keine dringende Bergung notwendig wäre und sie sonst bis zum nächsten Tag warten wolle.

In weiterer Folge verbrachte die Frau die Nacht im Freien und setzte am Samstag neuerlich einen Notruf ab. Nach einer Suche durch zehn Mitglieder der Bergrettung Ferlach und dem Polizeihubschrauber konnte die Frau gegen 10 Uhr im Bereich des Bärensattels lokalisiert und vom Polizeihubschrauber zu einem Zwischenlandeplatz geflogen werden. „Wir konnten dort landen, sodass die Frau selbst einsteigen konnte“, heißt es seitens der Flugeinsatzstelle Klagenfurt. Sie wurde dann von dort von einem Einsatzfahrzeug zu Tal gebracht. Die Frau, die gut ausgerüstet war, blieb unverletzt.

Von
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)