17.09.2021 10:35 |

90 Jahre verschlossen

Darum bleibt Prinz Philips Testament ein Geheimnis

Prinz Philips Testament wird mindestens 90 Jahre lang geheim bleiben. Das hat der High Court of Justice, also das Höchstgericht in London, bekannt gegeben.

Der letzte Wille des Herzogs von Edinburgh, der im April im Alter von 99 Jahren gestorben ist, soll so lange unter Verschluss bleiben, um die Würde seiner Witwe Queen Elizabeth II. sowie anderer „enger Familienmitglieder“ zu schützen.

Der Beschluss wurde von Richter Sir Andrew McFarlane getroffen, der den Inhalt des Testaments selbst nicht einsehen konnte.

Private Angelegenheit
In seinem Urteil schrieb er: „Ich finde, dass es aufgrund der konstitutionellen Position des Prinzgemahls angebracht ist, ein besonderes Vorgehen bei royalen Testamenten einzuhalten.“

Der Richter argumentierte, dass die privaten Angelegenheiten der königlichen Familie die Öffentlichkeit nicht wirklich zu interessieren haben.

Verständnis für Neugierde
Weiters erklärte er: „Ich verstehe, dass die Öffentlichkeit an den privaten Angelegenheiten eines Mitglieds der königlichen Familie interessiert ist, allerdings ist es nicht von öffentlichem Interesse, diese privaten Informationen zu kennen.“

Über 30 Dokumente von Royals
Seit fast 100 Jahren ist es Tradition, die Testamente verstorbener Royals nicht öffentlich zu machen. McFarland ist im Besitz von über 30 Dokumenten, die den letzten Willen zahlreicher britischer Adeliger detaillieren.

Der älteste Umschlag mit einem royalen Testament stamme von Prinz Francis von Teck, die letzten, die bei ihm deponiert wurden, waren jene von Queen Mum und Prinzessin Margaret, der Schwester der Königin.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol