Zwei Männer in Haft

Mord auf Drogenparty: Todesursache steht nun fest

Kärnten
08.09.2021 09:56

Eine wilde Party in Villach hat jetzt böse Folgen: Ein 22-Jähriger ist tot, nach der Obduktion schlugen die Gerichtsmediziner Alarm - es gab eine „Gewalteinwirkung“, die Staatsanwaltschaft spricht von Tod durch Ersticken! Jetzt wird wegen Mordes ermittelt. Und zwei Freunde des Opfers sind bereits als Verdächtige in Haft.

Klar ist bisher noch nicht allzu viel. Sicher scheint, dass die drei jungen Männer nicht nur Alkohol, sondern auch Drogen konsumiert haben. Welche, wird noch untersucht, es sollen aber auf jeden Fall „Magic Mushrooms“ dabei gewesen sein, also psychoaktive Pilze, deren Wirkung kaum einschätzbar ist. Danach kam es zum Streit.

Was bei der Party in einem Wohnhaus in Villach in der Nacht zum Dienstag dann tatsächlich passiert ist, muss jetzt aber mühsam rekonstruiert werden.

Tod durch Ersticken
Die Polizei hatte nach dem Fund des Toten Alarm geschlagen und die Staatsanwaltschaft sofort eine Obduktion angeordnet. Und diese brachte dann den Mordverdacht zum Vorschein. „Es wurde eine Fremdeinwirkung festgestellt. Einer der beiden Verdächtigen nahm den 22-Jährigen in den Würgegriff, was vermutlich zum Tod durch Ersticken führte“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Markus Kitz, im Gespräch mit der „Krone".

Mag. Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt. (Bild: Kerstin Wassermann)
Mag. Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.

Ermittlungen wegen Mordverdachts
Mögliche Verdächtige konnten schnell ausfindig gemacht werden: zwei andere Partyteilnehmer, 21 und 23 Jahre alt. Sie wurden mittlerweile festgenommen und werden einvernommen. Einer von ihnen dürfte laut Staatsanwaltschaft selbstständig die Rettung alarmiert haben, woraufhin sofort die Polizei ausrückte. Mittwochnachmittag wird entschieden, wie es mit den beiden mutmaßlichen Tätern weitergeht, ob sie in die Justizanstalt eingeliefert werden und ob U-Haft verhängt wird. Auf jeden Fall wird wegen Mordverdachts ermittelt.

Geklärt werden muss auch, in welchem Zustand sich die drei jungen Männer befunden haben, als es zur offensichtlichen Gewalttat gekommen ist.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele