15.08.2021 15:27 |

„Vale“ war Dritter

„Gelbe Wand“ bebte nach super Rossi-Vorstellung!

Es war unglaublich. Da hielt es niemanden mehr auf den Sitzen. Der 41-jährige Valentino Rossi stand auf Platz drei und kurz schien eine Podestplatzierung bei seinem letzten Österreich-GP in Spielberg möglich. Da bebte die „gelbe Wand“.

Da waren sie wieder, die Rossi-Fans, die wieder in Scharen nach Spielberg gepilgert waren. Zum Abschied ihres Idols sahen sie ein Rennen, an das man sich noch lange erinnern wird. Kurzzeitig, nachdem die Spitzengruppe rund um den Spanier Marc Marquez in die Boxengasse gefahren war, war er vier Runden vor Schluss sogar Dritter. 

Auf seinen Slick-Reifen konnte er schließlich mit den Topfavoriten nicht mithalten, die gelbe Wand feierte ihn aber trotzdem. Das Rennen begann er auf dem zwanzigsten Platz. Am Ende ging sich bei seinem letzten Österreich-Rennen als MotoGP-Profi keine Podestplatzierung aus, er war aber trotzdem die schillernde Figur eines spektakulären Rennens.

Vor allem wegen des KTM-Anhangs und wegen Rossis Fans herrschte richtige WM-Atmosphäre am Red-Bull-Ring. Und prompt konnten die Publikumslieblinge punkten. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol