01.08.2021 08:19 |

Besserung ab Montag

Erneut sintflutartiger Regen samt Hagelunwettern

Das Wochenende wird in Österreich weiterhin von Schlechtwetter beherrscht. Schon in der Nacht auf Samstag gab es in Teilen des Landes schwere Unwetter, die Nacht auf Sonntag war mancherorts kaum besser. Wieder gab es Hagel und Starkregen, Vermurungen und Überflutungen waren die Folge. Leider versprechen auch die nächsten Stunden keine Besserung ...

Aktuell gilt etwa für Wien Unwettergefahr. Gewitter ziehen quer über die Stadt, es kann Starkregen und stellenweise sogar Hagel geben. Kleinräumige Überflutungen sind möglich, hieß es laut ORF.

Überflutungen und Mure in Niederösterreich
Heftige Unwetter sorgten in Niederösterreich in der Nacht auf Sonntag erneut für zahlreiche Feuerwehreinsätze. Starker Regen, Hagel und Windböen von mehr als 100 km/h führten zu Überflutungen und Sturmschäden. Am stärksten betroffen war laut Feuerwehr wie bereits am Samstag der Bezirk Neunkirchen. Auf der B26 ging zwischen Ternitz und Puchberg eine Mure mit rund 100 Kubikmetern Geröll ab, was eine Totalsperre der B26 zur Folge hatte.

Die Kanalisation war aufgrund des starken Regens überlastet. Straßen und Keller wurden überflutet und mussten ausgepumpt werden. Neben dem Bezirk Neunkirchen waren auch weitere Bezirke im südlichen Niederösterreich betroffen, insbesondere Wiener Neustadt.

Heftige Gewitter im Landessüden
In Kärnten brachte die Nacht auf Sonntag ebenfalls Blitz, Donner, Starkregen und Hagel. Richtig los ging es mit den Feuerwehreinsätzen aber erst in den frühen Morgenstunden. Unwetterschwerpunkt: Raum Villach und Rennweg.

Video: Hagelunwetter in Kärnten

Zwei Kletterer - ein 47-jähriger Belgier und seine 16-jährige Tochter - wurden in Oberdrauburg in der Pirknerklamm vom Regen überrascht. Wie die Landespolizeidirektion Kärnten mitteilte, setzten die beiden um 21.30 Uhr einen Notruf ab. Die Bergrettung konnte die beiden gegen 23.20 Uhr stark unterkühlt und völlig durchnässt finden.

Straßensperren in der Steiermark und Tirol
Nach schweren Unwettern mit Starkregen und Sturm wurde am Samstagabend die Oppenberger Straße (L739) zwischen Rottenmann und Oppenberg im Bezirk Liezen in der Steiermark gesperrt. Mehrere Bäume waren umgestürzt und blockierten die Fahrbahn. Zudem wurde die Lawinengalerie nach einem Murenabgang schwer beschädigt.

Heftige Regenfälle führten in der Nacht auf Sonntag auch im Tiroler Bezirk Lienz zu einer Straßensperre. Nach einem Hangrutsch auf die Defereggentalstraße zwischen den Ortsteilen Erlsbach und Ladstatt in St. Jakob in Defereggen bleibt die Straße in beide Richtungen vorerst gesperrt. Experten seien zur Lagebegutachtung vor Ort. Ein weiterer Murenabgang in der Nacht auf Sonntag hat im Bezirk Innsbruck-Land 15 Häuser über einige Stunden vom Verkehr abgeschnitten.

Wetterbesserung erst ab Montag
Und auch sonst bleibt die Unwettergefahr aufrecht, es kann kräftige Regenschauer und Gewitter geben. Eine erste Besserung der Wetterlage ist am Montag zu erwarten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter