22.07.2021 10:30 |

20 statt 16 Jahre

Fall Leonie: „Jüngster“ Tatverdächtiger weit älter

Knalleffekt rund um den schrecklichen Todesfall von Leonie (13): Jener Tatverdächtige, mit dem sich die 13-Jährige am Donaukanal getroffen hatte, der behauptet, sie sei seine „fixe Freundin“ gewesen, und der gegenüber der Polizei angab, von den Vergewaltigungen nichts mitbekommen zu haben - er dürfte laut einem Befund nicht erst 16, sondern bereits 20,6 Jahre alt sein und somit volljährig.

Im Zuge der Ermittlungen wurde auch ein Gutachten betreffend das Alter des vermeintlich erst 16-jährigen Verdächtigen in Auftrag gegeben. Laut einem Bericht von heute.at zeigt das Untersuchungsergebnis, dass das von dem Beschuldigen angegebene Geburtsdatum im Jahr 2004 nicht mit der physischen Entwicklung in Einklang zu bringen sei. Demnach war der Bursche zum Untersuchungszeitpunkt am 14. Juli 2021 mindestens 19 Jahre alt. Das wahrscheinliche Alter wurde von den Experten sogar mit 20,6 Jahren ermittelt.

Zitat Icon

Das auf Basis der vorliegenden Befundlage erhobene absolute Mindestalter des Beschuldigten lautet 19 Jahre zum Untersuchungszeitpunkt (14.7.2021) bzw. 18,95 Jahre zum Tatzeitpunkt (26.06.2021).

Aus dem Expertenbefund

Zum Tatzeitpunkt volljährig
Daraus ergibt sich, dass er auch zum angenommenen Tatzeitpunkt, als Leonie in der Wohnung in der Wiener Donaustadt nach mehrfacher Vergewaltigung gestorben war, jedenfalls über 18 Jahre alt und somit volljährig war. Laut dem Befund war der Beschuldigte am 26.6.2021 nämlich mindestens 18,95 Jahre alt.

Der Anwalt des Verdächtigen erklärte, dass er bei einem Besuch seines Mandanten nicht den Eindruck hatte, dass dieser bereits 18 bis 20 Jahre alt sei. Sein Mandant sei zudem vom „Tod von Leonie sehr betroffen“.

Vierter Verdächtiger weiter auf der Flucht
Laut Ermittlungsakt traf die 13-Jährige aus Tulln in Niederösterreich am 25. Juni zwei der Verdächtigen - den nun als deutlich älter entlarvten Verdächtigen und einen 23-Jährigen - am Wiener Donaukanal, wo ihr die beiden bereits Ecstasy verabreicht haben sollen. Wenig später, in der Wohnung des Hauptverdächtigen (18), hörte dann das Herz des Mädchens zu schlagen auf, nachdem sie von mindestens zwei der Verdächtigen vergewaltigt worden sein dürfte.

Drei mutmaßliche Täter im Alter von 16, 18 und 23 Jahren befinden sich in Untersuchungshaft. Ein vierter, 22 Jahre alter afghanischer Staatsbürger wird per europäischem Haftbefehl gesucht.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter