13.07.2021 11:59 |

Emotionaler Post

„Ekelhaft!“ Hamilton spricht über Final-Schande

Nach den rassistischen Beleidigungen gegen die beim Elfmeterschießen im EM-Finale gegen Italien erfolglosen englischen Fußballer hat sich nun auch Lewis Hamilton zu Wort gemeldet. „Das ist ein ekelhaftes Verhalten“, tobt der britische Formel-1-Weltmeister mit einem emotionalen Post auf Instagram.

„So vieles ging mir durch den Kopf, als ich die letzten Momente des Spiels verfolgte. Einerseits war ich so stolz darauf, wie weit wir gekommen sind ... im Finale zu stehen und das mit einer so vielfältigen Mannschaft, ist eine riesige Leistung, auf die wir alle stolz sein sollten, aber als die Spieler zum Elfmeterschießen antraten, war ich besorgt. Der Druck, etwas zu leisten, ist für jeden Sportler spürbar, aber wenn man eine Minderheit ist und sein Land vertritt, ist das eine ganz andere Erfahrung. Ein Erfolg würde sich wie ein doppelter Sieg anfühlen, aber ein Fehlschuss fühlt sich wie ein doppeltes Versagen an, wenn dann noch rassistische Beschimpfungen hinzukommen“, schreibt Hamilton nach dem verlorenen EM-Finale.

„Ekelhaftes Verhalten“
Und der Brite wird noch einmal deutlicher: „Ich habe mir diesen Sieg so sehr gewünscht, wie Sie alle, aber für mich ging es um viel mehr als den Gewinn der Euro, es ging um ein viel größeres Bild. Das ekelhafte Verhalten einiger weniger zeigt jedoch, wie viel Arbeit noch getan werden muss. Ich hoffe, dass damit ein Gespräch über Akzeptanz eröffnet wird. Wir müssen auf eine Gesellschaft hinarbeiten, die von schwarzen Spielern nicht verlangt, dass sie ihren Wert oder ihren Platz in der Gesellschaft nur durch Siege beweisen müssen. Letztendlich sollte jeder im englischen Team so stolz auf seine Leistung sein und darauf, wie er uns repräsentiert hat.“

Nachdem sie im Elfmeterschießen des EM-Finales gegen Italien (2:3) nicht getroffen hatten, waren Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka im Internet rassistisch beleidigt worden. Der englische Fußballverband schreib danach. „Die FA verurteilt alle Formen von Diskriminierung und ist erschüttert über den Rassismus online, der in den sozialen Netzwerken auf einige unserer England-Spieler zielt.“

Chance in der Formel 1
Rekordweltmeister Hamilton will nun in der Formel 1 einen Sprung nach vorne machen. „Wenn der Motorsport diverser werden würde, dann wäre das die „wertvollste Sache“ für ihn, sagte der Engländer „BBC Breakfast“. Die Erkenntnisse der von ihm angestrengten Studie, um vor allem für Schwarze den Zugang in den britischen Motorsport zu verbessern, würden „Teil meines Vermächtnisses“ sein.

Der 36-jährige Mercedes-Pilot will „ein Teil dieser Veränderung“ sein. Hamilton hatte die sogenannte Hamilton-Kommission, die sich aus Experten und teils hochrangigen Mitgliedern zusammensetzt, 2019 eingesetzt. Die am Dienstag veröffentliche Studie soll mithelfen, die Diversität im Motorsport zu erhöhen, und gibt auch Handlungsempfehlungen. „Man kann keine Änderung verlangen, ohne zu wissen, was das Problem war“, befand Hamilton, der der einzige schwarze Fahrer in der Formel 1 ist.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol