Tränen nach Top-EURO

Von diesem 18-jährigen Spanier sprechen jetzt alle

EURO 2020
07.07.2021 08:01

Pedri heißt er, Pedri Gonzalez Lopez, mit dem vollem Namen und von ihm sprechen alle bei dieser EURO. Denn bei diesem Turnier ist der 18-Jährige so richtig zum Top-Star des europäischen Fußballs geworden. Gestern gegen Italien lieferte er eine Weltklasseleistung. Nach dem Spiel übermannten ihn die Emotionen: Er war er in Tränen aufgelöst. Im krone.TV-Studio sprachen Kim Budinsky, Michael Konsel und Stefan Maierhofer über das Top-Spiel.

Hier können Sie die Spieler benoten:

Auch ORF-Kommentator Thomas König lobte ihn in höchsten Tönen. Sein Pass auf Oyarzabal in Minute 16 hatte schon etwas Geniales an sich, es überraschte sogar Stürmer Oyarzabal so sehr, dass er den Ball nicht zu kontrollieren vermochte. Auch ansonsten: Jeder (!) seiner Pässe in der regulären Spielzeit kam an. Auch in der Verlängerung verfehlte er nur zwei: Insgesamt waren es 65 perfekte Pässe von 67.

Aymeric Laporte tröstet Pedri. (Bild: AP)
Aymeric Laporte tröstet Pedri.

Spaniens Teamchef Luis Enrique sagte über ihn: „Wusste irgendjemand vor der EURO, dass wir einen 18-Jährigen namens Pedri haben? Niemand wusste es. Nicht einmal Andres Iniesta war so gut. So etwas, wie die Leistung von Pedri mit 18 bei dieser EM, habe ich noch nie gesehen. Nicht im Europacup, nicht bei der WM und auch nicht bei den olympischen Spielen. Das entbehrt jeglicher Logik, wie gut er ist. Er wird uns noch viel mehr verzaubern“. 

Pedri (li.) zusammen mit Ferran Torres (Bild: APA/AFP/POOL/WOLFGANG RATTAY)
Pedri (li.) zusammen mit Ferran Torres

Er bestritt heuer schon 58 Pflichtspielpartien und jetzt fährt er noch zur Olympia mit der spanischen Mannschaft. Gerade gestern berichteten wir darüber, wie überbelastet die Spieler sind. Viel Ruhe hat auch Pedri nicht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele