27.05.2021 14:00 |

Heute auf Servus TV

Home-Invasion in Eisenkappel: Nun Fernseh-Fahndung

Als ein Pensionist im August 2019 seine Haustüre in Bad Eisenkappel aufsperren wollte fiel ihn ein Maskierter von hinten an, würgte ihn und drängte ihn ins Haus. Dort schlug der maskierte Täter solange auf den 87-Jährigen ein, bis er mehrere Tausend Euro Bargeld herausgab. Diese Tat ist der erste Fall der neuen Serie „Fahndung Österreich“ bei ServusTV heute, Donnerstag um 20.15 Uhr.

Der brutale Überfall - eine sogenannte „Home Invasion“ - wurde in einem Reenactment am Originalschauplatz nachgestellt. Der Pensionist hat den Überfall im Jahr 2019 nur mit Glück überlebt. Mit Kopfverletzungen gelang es ihm Stunden später, die Polizei zu alarmieren.

Während ähnliche Kriminalfälle in Kärnten bereits geklärt sind, fehlt von diesem Täter bis heute jede Spur, obwohl das Opfer seinen Angreifer in etwa beschreiben konnte. Der Mann soll einen einheimischen Dialekt haben.

Zuschauer-Hinweise sind erbeten

In der Live-Sendung werden Fälle aus ganz Österreich gezeigt und die Betroffenen zu Wort kommen. Im Studio-Gespräch werden Experten wertvolle Fakten und Präventionstipps liefern. Während der Sendung können Zuschauer mit sachdienlichen Hinweisen dabei helfen, die ungelösten Kriminalfälle aufzuklären.

Sechs Fälle wird Informationschef Hans Martin Paar in der 90-Minütigen Sendung präsentieren. Darunter auch Europas ältesten Cold Case, bei dem noch ermittelt wird: Die Vergiftung eines steirischen Tanzlehrers anno 1972.

Pro Kriminalfall begrüßt Hans Martin Paar Ermittler live im Studio, die den Status der Ermittlungen erörtern werden. Für den Kärntner Fall kommen der Chef des Landeskriminalamts Gottlieb Türk und Chefermittler Christian Joham zu Wort.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol