06.03.2021 05:59 |

Patentantrag

Sony möchte Bananen zum Controller machen

Sonys nächster PlayStation-Controller könnte eine Banane sein. Oder jedes andere beliebige Objekt. Ein entsprechendes Konzept hat der japanische Elektronikkonzern jedenfalls unlängst in den USA zum Patent angemeldet.

Unter dem Titel „System and method for generating user inputs for a video game“ erläutert Sony in dem von gamesindustry.biz entdeckten Patentantrag, wie sich „nicht elektronische“ Geräte „kostengünstig und einfach“ als „Videospiel-Peripheriegerät“ verwenden lassen könnten. Als Beispiel auf Konzeptzeichnungen zeigt der Konzern eine Banane, es könnte sich bei dem Controller-Ersatz aber auch um einen Becher, einen Stift, ein Glas oder etwa Orangen handeln, hieß es.

Ganz allgemein ist die Rede von „nicht leuchtenden passiven Objekten“, die von einer Kamera erkannt und dann beispielsweise aufgrund ihrer Konturen oder Farben in den Händen der Spieler verfolgt, also „getrackt“ werden sollen, ohne dafür etwa von QR-Codes Gebrauch machen zu müssen. Dem Patentantrag nach könnten Spiele entweder darauf trainiert werden, bestimmte Objekte als Controller zu erkennen, oder so vorkonfiguriert sein, dass den Benutzern im Voraus mitgeteilt wird, welche Objekte sich als Controller verwenden lassen.

Dem Bericht nach wird in mehreren Szenarien geschildert, wie sich eine Banane etwa zur Steuerung der In-Game-Kamera, als Ersatz für einen Joystick oder auch zum Pausieren des Spiels verwenden ließe, wenn sie außerhalb des Kamera-Sichtfeldes abgelegt wird. Zwei Orangen in den Händen des Spielers wiederum könnten als Lenkrad fungieren. Und sollte die Bewegungssteuerung mithilfe von Banane und Co. einmal nicht ausreichen, könnten, so Sonys Vision, Bedienelemente wie virtuelle Tasten auf die Objekte projiziert werden - möglicherweise mithilfe einer Kamera in einem Virtual-Reality-Headset, schreibt gamesindustry.biz.

Ob Sonys Patentanmeldung jemals Früchte tragen und zur Marktreife gelangen wird, bleibt abzuwarten. Der Konzern hatte allerdings erst unlängst angekündigt, an einem neuen PlayStation-VR-Headset zu arbeiten.

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol