12.02.2021 14:00 |

Warten auf Öffnungen

Gastronomie: „Die Menschen werden uns trübsinnig“

Gastronomie und Hotellerie in Österreich rechnen trotz der für Montag in Aussicht gestellten Bekanntgabe möglicher neuer Perspektiven durch die Politik nicht mit baldigem Aufsperren. „Die Regierung denkt offenbar nicht daran, dass Anfang März etwas öffnen könnte“, hieß es am Freitag aus der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV). Laut Mario Pulker, Obmann des Fachverbands Gastronomie, brauche es für die Beteiligten eine Zukunftsperspektive. „Die Menschen werden uns trübsinnig. Wenn die Gastronomie öffnet, wird es einen neuen Schub geben.“

Aus der ÖHV hieß es, dass die Gesundheitspolitik für Aufsperren im März angesichts der Infektionszahlen und der Verbreitung der südafrikanischen Corona-Variante in Tirol auch keine große Zustimmung erhalten würde. Anfang nächster Woche sind mehrere Gespräche von Gesundheitsministerium und Kanzler Sebastian Kurz mit Spitzen der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie der Wirtschaftskammer, Virologen und anderen Medizinexperten geplant.

„Die Menschen werden uns trübsinnig“
Jedenfalls brauche die heimische Gastronomie jetzt eine Zukunftsperspektive, nämlich unter welchen Voraussetzungen wieder aufgemacht werden könne und ob die Branche dazu gemeinsam mit der Politik neue Strategien entwickeln müsse, so der Obmann des Fachverbands Gastronomie, Mario Pulker. Am Montag „könnte der Kanzler ja sagen, ob die Gastronomie weiter zubleibt oder mit 1. März aufgesperrt wird“.

Teilzeit-Lockdown für Pulker „Schnapsidee“
Von der Idee des Wiener Gesundheitsstadtrats Peter Hacker (SPÖ), unter der Woche die Gastronomie aufsperren zu lassen, sie aber an den Wochenenden weiter geschlossen zu halten, hält Pulker nichts: „Das ist eine Schnapsidee.“ Für die Dorfgasthäuser wäre das der Ruin, „die leben vom Wochenende“, so Pulker zur APA. Öffnungsschritte sollten immer eine Bundesangelegenheit sein.

Gastro und Hotellerie seit Anfang November zu
Gastronomie und Hotellerie haben im Wesentlichen seit Anfang November zu. Die Gastro darf nur Take-away und Lieferdienste anbieten, die Beherberger nur beruflich Reisende aufnehmen. Bei der ÖHV will man auf ein Öffnen ab Anfang März „nicht wetten“, und man erinnerte am Freitag an jüngste Aussagen von Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner: „Vor April oder sogar Pfingsten wird es im Wiener Tourismus kein nennenswertes Geschäft geben“, hatte dieser erst vorige Woche erklärt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol