09.01.2021 11:01 |

Viele Spendenaktionen

Kärntner Hilfe für Erdbeben-Opfer in Kroatien

Acht Lastwagen brachen am Donnerstag nach Kroatien auf, um Hilfsgüter in die vom Erdbeben zerstörten Krisenregionen zu bringen. Seit Ende Dezember war nämlich in Kärnten fleißig für die Opfer gesammelt worden.

„Gerade in der heutigen Zeit sind wir alle einmal mehr auf gegenseitige Hilfe angewiesen. Daher bin ich unglaublich dankbar für die breite Unterstützung und das rege Spendenverhalten der Kärntner für unsere kroatischen Nachbarn“, sagt der Klagenfurter Gemeinderat Christian Scheider, der mit seinem Team eine große Hilfsaktion koordinierte und am Donnerstag einen aus acht Fahrzeugen bestehenden Konvoi voller wichtiger Sachspenden nach Kroatien verabschiedete.

Wie berichtet, wurden dort in den Regionen rund um Petrinja, Sisak und Glina mehr als 1000 Gebäude zerstört, unzählige Familien verloren ihr Zuhause. Erst am Dreikönigstag bebte die Erde erneut. Das Epizentrum lag wieder in Petrinja, das bereits am 29. Dezember stark in Mitleidenschaft gezogen worden war. Insgesamt fünf Menschen haben ihr Leben verloren.

Die Hilfe und Unterstützung aus Kärnten für Kroatien ist weiter ungebrochen. Neben größeren Aktionen wie jene von dem Klagenfurter Team Kärnten-Politiker und der Caritas haben auch andere Gemeinden und Vereine Hilfsprojekte gestartet. Auch in Ferlach füllten sich die Sammelcontainer. Heute, Samstag, erfolgt auch der Start für diesen mit den kroatischen Behörden und der österreichischen Vertretung abgestimmten Transport in die Katastrophenregion.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol