27.11.2020 07:23 |

Trotz Podestplatz

Lara Gut-Behrami mit Kritik am Parallel-Format

Der Parallel-Riesentorlauf sorgt wieder einmal mehr für viel Gesprächsstoff. Lara Gut-Behrami, die am Donnerstag in Lech/Zürs immerhin Dritte wurde, ist kein Fan dieses Formats und äußert Kritik. „Das ist eine Show“, schimpft die Schweizerin.

Zum neuerlich adaptierten Parallel-Format mit den für die Riesentorlauf-Ski doch sehr engen Radien gab es Kommentare in alle Richtungen. „Sie ändern die Regeln ständig“, kritisiert Gut-Behrami vor allem den Zeitstress.

„Für die Zuschauer soll es spannend sein. Ich sehe es aber eher als Show denn als Rennen. Aber vielleicht bin ich ja altmodisch“, meint die 29-jährige Schweizerin im ORF.

Vlhova siegt bei Vorarlberg-Comeback
26 Jahre hatte Vorarlberg auf die Rückkehr des Ski-Weltcups gewartet und bekam dann einen spannenden Bewerb präsentiert, der den Läuferinnen aufgrund der vormittäglichen Qualifikation sowie eines stressigen Ablaufs am Abend alles abverlangte. Die Slowakin Petra Vlhova zeigte trotz allem eiserne Nerven und bewies mit mehreren hauchdünne Laufentscheidungen zu ihren Gunsten, dass sie derzeit die Beste ist.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten