Nach nur einem Jahr

Inter: “Retter“ Eriksen auf dem Abstellgleis

Vor einem Jahr ist Christian Eriksen als „Retter“ bei Inter empfangen worden. Er war der größte Star von Tottenham, Mannschaften, wie Real Madrid und Inter rissen sich um ihn. Er kam als Königstransfer nach Mailand. Jetzt steht der Däne bei Inter auf dem Abstellgleis.

Der Mittelfeldspieler kam im Jänner 2020 in Italien an. Mit ihm wollte Inter endlich wieder die Meisterschaft gewinnen, die italienischen Medien sangen Oden auf den Dänen. Dann kam alles anders. Eriksens Ankunft wurde durch die Coronavirus-Krise in der Lombardei erschwert. Er wurde sogar aus seinem Hotel geworfen, als dieses wegen behördlicher Vorschriften zusperren musste.

In 33 Partien schoss der Däne vier Tore und gab drei Assists. In dieser Saison gelang ihm noch keine einzige Vorlage und auch kein Treffer. Er soll sich in Mailand nicht wohlfühlen, manche Experten, wie Andrea Di Caro von der „Gazzetta“ beschreiben ihn als einen Fremdkörper in der Conte-Mannschaft. Auch gegen Genoa (unten im Bild) enttäuschte er und wurde ausgewechselt.

Im Jänner weg?
Laut  der Sportzeitung “Corriere dello Sport“ will sich Inter im Jänner vom 28-Jährigen trennen. Diese Informationen wurden von Inters Sportdirektor Giuseppe Marotta bekräftigt. Inoffiziell steht so eine Entscheidung schon seit September im Raum. 

Eriksen wurde im Jänner für 50 Millionen Euro nach Italien geholt. Ob Inter derzeit so viel für den Dänen bekommen würde, ist fraglich. Ein Tauschgeschäft ist deswegen auch nicht auszuschließen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)