20.11.2020 12:40 |

„Ist das gerecht?“

Corona-Ärger! Ski-Queen Brignone außer sich

Corona-Ärger im Ski-Zirkus! Weil nach einem positiven Fall das ganze schwedische Team in Levi pausieren muss, platzt Gesamtweltcup-Siegerin Federica Brignone der Kragen.

„Alle (die schwedischen Athletinnen, Anm. d. Red.) haben drei negative Tests abgeliefert“, betont Brignone in ihrer Instagram-Story. Weil jedoch ein Trainer positiv getestet wurde, müssen die Schwedinnen beim Slalom-Doppel in Levi zuschauen. Die gesamte Mannschaft wurde von den finnischen Behörden in Quarantäne geschickt. Zum Ärger von Kollegin Brignone: „Ist das gerecht?“

Weiters schreibt sie: „Und was, wenn es in jedem Team einen positiven Fall gibt? Wird dann keiner mehr fahren? Das wird uns noch die ganze Saison begleiten - und jeder weiß das.“

Brignone: Regeln wie beim Fußball
Brignone, die in der wegen der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochenen, vergangenen Saison als erste Italienerin die große Kristallkugel gewonnen hat, fordert klare Regeln - wie zum Beispiel beim Fußballsport, wo bei einem positiven Corona-Fall nicht alle Kicker in Quarantäne müssen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten