14.11.2020 07:28 |

50% der Tests positiv

Corona aktuell: 1006 Neuinfektionen in Kärnten

Erschreckend sind die aktuellen Corona-Zahlen aus Kärnten, die der Landespressedienst am Freitag veröffentlicht hat: Mit Stand 11 Uhr gab es von gestern auf heute insgesamt 1006 Neuinfektionen. Laut Landespressesprecher Gerd Kurath sind derzeit 50 Prozent aller getesteten Personen positiv.

Insgesamt 1006 Corona-Tests fielen positiv aus - und das im Zeitraum von gestern, Donnerstag, 8 Uhr, bis heute, Freitag, 8 Uhr. Wie genau es zu dieser sehr hohen Zahl kommt, ist nicht klar, so Landespressesprecher Gerd Kurath. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat es in Kärnten noch nie so eine hohe Fallzahl gegeben. Kurath: „Einige davon sind Nachträge aus den letzten Tagen. Wir wissen aber, dass ein Großteil tatsächlich in den letzten 24 Stunden getestet wurde.“

Sechs Todesopfer
Sechs weitere Personen wurden Freitag von Kärntens Krankenhäusern als an Corona verstorben gemeldet. Die Zahl der in Kärnten an Covid erlegenen Personen erhöht sich damit insgesamt auf 64. Vier der Verstorbenen waren über 80 Jahre alt, ein Mann erlag 65jährig und eine Frau 57jährig an den Folgen der Coronaerkrankung.

3833 Infizierte in Kärnten
Aktuell sind 3833 Personen in Kärnten mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit befinden sich 274 Corona-Infizierte in Kärnten in medizinischer Betreuung, 252 stationär und 22 intensiv. Von gestern auf heute hat es außerdem sechs weitere Todesfall gegeben - insgesamt werden nun 64 corona-bedingte Todesfälle in Kärnten gemeldet. Seit Beginn der Pandemie wurden 7628 Fälle bestätigt.

Cluster in Völkermarkt
Mehrere Neuinfektionen hat es seit gestern im Bezirk Völkermarkt gegeben: Kurath bestätigt einen Cluster in einem Pflegeheim. 16 Mitarbeiter und vier Pfleglinge wurden positiv getestet, es gibt 14 Fälle mehr als gestern. „Insgesamt sind in dieser Einrichtung nun 20 Personen infiziert“, berichtet Kurath. Auch in einem Kindergarten im Bezirk gibt es 12 neue Fälle: neun Kinder und drei Mitarbeiter.

Fünf-Stufen-Plan in Spitälern
Den derzeitigen Drei-Stufen-Plan für die Bettenkapazität erweitern die Kabeg-Häuser auf einen Fünf-Stufen-Plan: So soll die Planbarkeit bei möglicherweise weiter steigenden Corona-Zahlen garantiert werden. Wie viele Betten künftig zur Verfügung stehen werden, wird am Montag bekannt gegeben.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. November 2020
Wetter Symbol