Europa League

Molde-Pleite: So kann Rapid den Aufstieg vergessen

Rapid ließ am Donnerstagabend beim norwegischen Meister viel vermissen, hinkt nach dem 0:1 in der Gruppe B der Europa League bereits sechs Punkte hinterher. Dabei war Kühbauers Tormannwechsel aufgegangen ...

„Der Richi ist noch immer ein guter Goalie, aber er war in den letzten Wochen unglücklich. Daher haben wir uns für den Pauli entschieden.“ So begründete Kühbauer vor dem Anpfiff seinen Paukenschlag: „Einser“ Strebinger wurde nach seinen jüngsten Patzern auf die Bank degradiert, Paul Gartler kam mit 23 Jahren zu seinem Europacup-Debüt im Rapid-Tor. Es war sein erst drittes Spiel für Rapids Profis überhaupt.

Eine riskante Entscheidung. Aber Gartler überzeugte, hielt die Wiener mit seinen Paraden lange im Spiel. So war der Goalie letztlich der einzige „Lichtblick“ bei den Hütteldorfern. „In den ersten 30 Minuten haben wir uns gar nicht ausgekannt. Molde war klar besser, spritziger, das geht gar nicht“, fand nach dem 0:1 auch Kapitän Ljubicic deutliche Worte.

Weil Rapid nur reagierte, nie agierte. Ruhe, Ballsicherheit, Umschaltmomente - alles fehlte. So blieb man auch erstmals seit 14 Pflichtspielen ohne ein Tor. „Wenn du drei Tage wie ein toter Fisch in der Blase liegst, ist es schwer“, ärgerte sich auch Kühbauer. „Aber das soll keine Ausrede sein, Molde war klar besser. Unser Spiel war nicht gut.“

Weshalb - da Arsenal mit einer B-Truppe gegen Dundalk problemlos 3:0 gewann - Rapid in der Gruppe B der Europa League jetzt schon sechs Punkte auf Platz zwei, dem angepeilten Aufstiegsrang fehlen. Jetzt geht‘s gegen die Iren, ist ein Sieg absolute Pflicht. Ansonsten ist der Traum von der dritten K.-o.-Phase in der Europa League (nach 2015/16 und 2018/19) schnell geplatzt. Kühbauer gibt sich kämpferisch: „Es sind noch viele Spiele. Wir geben sicher nicht auf.“

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten