10.10.2020 07:04 |

Crash am Nürburgring

Wolff: „Das Dümmste, das Niki je gehört hat!“

Zurück auf dem Nürburgring - als Teamchef von Mercedes will Toto Wolff am Sonntag für den 91. Grand-Prix-Sieg von Lewis Hamilton sorgen, womit der Engländer den Schumacher-Rekord einstellen würde. Doch halt! Wolff und die Nordschleife, da war doch mal was. Wolff erinnert sich an Niki Laudas Worte: „Das ist das Dümmste, das ich je gehört habe!“ Eine Kolumne von Krone-Redakteur und Formel-1-Experte Richard Köck.

Am 15. April 2009 ging der damals 37-Jährige auf der über 20 Kilometer langen und extrem schwierigen Strecke auf den Rundenrekord für GT-Fahrzeuge los. „Das war richtige Midlife-Crisis, eine meiner weniger guten Ideen. Ich wollte aber noch etwas ganz Wichtiges machen“, kann Toto heute schmunzeln und erinnert sich an die Worte von Niki Lauda: „Das ist das Dümmste, das ich je gehört habe.“

Nach ein paar Aufwärmrunden im Porsche 911, bei denen der Schreiber dieser Zeilen am Beifahrersitz Platz nehmen durfte, knallte Wolff in 7:03 Minuten die Bestmarke in den Asphalt. Aber es sollte mit dem richtigen Set-up noch besser werden. „Ich hab nach drei Kurven gemerkt, dass sich Blasen an den Reifen bildeten, bin aber voll durch die Fuchsröhre, in der bei 286 km/h der rechte Hinterreifen geplatzt ist“, erzählt der Wiener. „Der Einschlag war bei 268 km/h und mit 27 g, das Auto hat’s dreimal überschlagen. Zum Glück ist’s nicht in den Wald geflogen. Ich bin dann noch ausgestiegen, kann mich aber nur erinnern, dass mich die Streckenposten hinter der Leitplanke liegend fanden.“

Nachdem die Verletzungen am Auge und Brustkorb verheilt waren, landete Totos Helm am berühmten Nagel. „Das war das Ende meiner rennfahrerischen Ambitionen, ich hatte keine Lust mehr auf Selbstverstümmelung“, so Wolff, dem Lauda dann noch den Rest gab: „Ein Nordschleifen-Rekord interessiert niemanden!“

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten