28.09.2020 06:20 |

Blutkonserven knapp

Rotes Kreuz: Blutspender sind nun dringend gefragt

In Kärnten werden die Blutkonserven knapp. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie verzeichnet das Rote Kreuz immer weniger Blutspender. Weil aber in heimischen Spitälern immer Hochbetrieb herrscht, wird Nachschub dringend benötigt. Wer gesund und fit ist, könnte mit seiner Spende ein Leben retten!

„Aktuell ist der Lagerstand an Blutkonserven niedrig, so dass wir die Kärntner Bevölkerung dringend bitten, zur Blutspende zu kommen“, erklärt Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy. Die Blutpräparate seien für Therapie und Notfallversorgung auch in Zeiten von Corona wichtig. Außerdem würden aktuell viele Operationen nachgeholt, die wegen der Krise verschoben wurden. Freiwillige müssten darauf achten, dass bei jedem Anzeichen von Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder Fieber keine Spende möglich sei.

Bei der Blutabnahme werden alle regulären Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen eingehalten sowie Temperatur gemessen und ein Gesundheitscheck gemacht. Alle Details auf: www.roteskreuz.at/kaernten

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 15. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adob.com, Krone KREATIV)