03.07.2020 13:30 |

Doppelter Fauxpas

„Strache-Mobil“: Erst im Parkverbot, dann Gehsteig

Am Freitag hat Heinz-Christian Strache in seinem Heimatbezirk Wien-Landstraße die Unterstützungserklärung für seine Kandidatur bei der Wien-Wahl unterzeichnet. In der Hitze des Wahlkampfs sind seinem Team dabei jedoch gleich zwei Missgeschicke passiert: Das Wahlkampfauto mit dem Konterfei Straches stand nämlich zunächst im absoluten Halte- und Parkverbot. Danach wurde das Auto zwar umgeparkt, aber auch noch auf dem Gehsteig abgestellt - was natürlich ebenfalls verboten ist. 

Der Gehsteig war nach dem Umparken des Autos so verstellt, dass vorbeigehende Fußgänger nur mit Mühe vorbeikamen. Die „Krone“ war ebenfalls vor Ort und hat einige Szenen eingefangen (Video oben).

„Traumhafter Start“ in den Wien-Wahlkampf
Strache war zum Zwecke der Unterschrift seiner Unterstützungserklärung für die Wien-Wahl in der Wiener Innenstadt unterwegs. In einem Statement bezeichnete er seinen Auftritt schlicht als „traumhaften Start“ in den Wien-Wahlkampf. Er erfahre „großartigen Zuspruch durch die Wiener“ und zeigte sich zuversichtlich, schon bald die notwendigen Unterschriften zu erreichen.

Lange Liste an Verfehlungen rund um das Auto
Das Doppel-Park-Malheur des Teams von Strache reiht sich in eine Liste von Polit-Missgeschicken oder Verfehlungen der vergangenen Wochen mit Kfz-Verbindung ein. Zunächst hatte Ex-Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein nach dem Besuch eines Innenstadt-Lokals in Wien aufgrund eines Alkoholwerts von 0,9 Promille den Führerschein abgeben müssen. Zwei Tage danach parkte das Dienstauto von Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) Ende Juni in Salzburg ebenfalls im Halteverbot.

Und schließlich lieferte sich erst am Donnerstag auch noch FPÖ-Berater Norbert van Handel eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei und musste wegen eines Alkoholwerts von 1,06 Promille ebenfalls den „Deckel“ abgeben.

Martin Grob
Martin Grob
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.