18.06.2020 17:14 |

Lokalbesuch mit Folgen

Ex-Kanzlerin Bierlein musste Führerschein abgeben

Nach unserem Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen als „Sperrstunden-Sünder“ gibt es jetzt erneut Aufregung um eine (einstige) Polit-Spitze der Republik: Ex-Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein tappte betrunken am Steuer ihres Autos in eine nächtliche Polizeikontrolle in Wien-Neubau - Führerschein weg!

Das Verhängnis nahm in einer Lokal-Institution seinen Lauf. Die 70-jährige Ex-Höchstgerichtspräsidentin und erste Kanzlerin Österreichs war in der Nacht zum Donnerstag in einer privaten Runde im „Schwarzen Kameel“ im Herzen Wiens. Man genoss den lauen Abend und auch einige alkoholische Getränke.

Am späten Abend stieg die einstige Chefin der historischen Expertenregierung in ihr Auto und fuhr nach Hause. Kurz vor Mitternacht wurde sie auf dem Heimweg aber von einer Polizeikontrolle ausgebremst. Ein Alkotest ergab knapp 0,9 Promille. Damit ist der Führerschein weg.

Zitat Icon

Es tut mir aufrichtig leid.

Brigitte Bierlein

Bierlein zur „Krone“: „Ich bedauere, dass ich nach einem geselligen Abend mit Freundinnen trotz Alkoholkonsums die Heimfahrt mit meinem Pkw angetreten habe. Bei einer Verkehrskontrolle wurde ein Promillewert von über 0,8 festgestellt. Mein Verhalten entspricht weder meinen eigenen hohen Ansprüchen noch meiner Vorbildfunktion. Es tut mir aufrichtig leid.“

Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol