SERIE „KRISENFEST“

Warum uns Hoffnung jetzt viel Kraft gibt

Leben
11.04.2020 06:00

Nicht nur die Handhygiene ist in Zeiten von Corona wichtig, auch die Psychohygiene. Glaube und Hoffnung helfen enorm. Sie sind ein Medikament ohne Nebenwirkungen, weiß Psychologin Christa Schirl. Die Resilienzforschung sieht Hoffnung auch als Schutzfaktor - nämlich das Wissen, dass wir auch in schwierigen Phasen noch immer einen Gestaltungsspielraumhaben.

„Ich muss die Gegenwart annehmen und in meinen eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten einen sinnvollen Umgang mit der Situation suchen. Ich stecke mir Ziele und gehe zuversichtlich auf diese zu“, so Schirl. „Und wenn ich einmal scheitere, dann ist das nicht weiter tragisch. Dann wird es nicht Plan A, sondern B oder C.“ Hoffnung ist die Voraussetzung für Aktivität und Veränderung. Ohne Hoffnung kommt es vermehrt zu Verbitterung und Depressionen.

Gesundheitspsychologin Mag. Christa Schirl (Bild: Christa Schirl, krone.at-Grafik)
Gesundheitspsychologin Mag. Christa Schirl

„Krone“-SerieKrisenfest
Gesundheitspsychologin Christa Schirl beantwortet in der neuen „Krone“-Serie „Krisenfest“ Fragen, die uns angesichts der aktuellen Coronavirus-Krise besonders beschäftigen - und gibt regelmäßig wertvolle psychologische Tipps.

Alle Teile der Serie finden Sie auf krone.at/life und krone.at/tipps-fuer-daheim!

Susanne Zita, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele