05.04.2020 09:54 |

Corona:

Trafiken verkaufen nun mehr Zigaretten

Die burgenländischen Trafikanten können sich beim Verkauf von Zigaretten über ein Umsatzplus freuen.

Zu Beginn der Krise habe es regelrechte Hamsterkäufe auch bei Tabakwaren gegeben. Jetzt habe sich die Situation zwar normalisiert, in grenznahen Orten gebe es aber weiterhin ein Umsatzplus. Der Grund: Viele Burgenländer, die ihre Zigaretten früher im benachbarten Ungarn gekauft haben, müssen das nun daheim tun.

Außerdem werde mehr gelesen. Der Absatz von Zeitschriften sei ebenfalls in die Höhe geschnellt, meldet die Branche.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. Februar 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
3° / 9°
wolkig
-0° / 11°
heiter
2° / 8°
wolkig