15.02.2020 16:02 |

In Glasgow

Stark! Duplantis verbessert eigenen Weltrekord

Mit seinem Jahrhundert-Talent und Sergej Bubkas „Salami-Taktik“ hat Stabhochsprung-Überflieger Armand Duplantis den nächsten Weltrekord aufgestellt. Beim Leichtathletik-Hallenmeeting in Glasgow meisterte der erst 20 Jahre alte Schwede am Samstag 6,18 Meter - die Latte lag einen Zentimeter höher als vor einer Woche bei seinem Triumph im polnischen Torun.

Gleich im ersten Versuch sprang der Europameister von 2018 in der Emirates Arena die Weltrekordhöhe. „Das war ein ganz starker Wettkampf“, sagte der in den USA lebende und trainierende Schwede, der einen amerikanischen Vater und eine schwedische Mutter hat. „Das Publikum war riesig! Diese Energie hat sich übertragen und hat mir einen Kick gegeben“, sagte „Mondo“, wie er von Freunden und Profikollegen nur genannt wird.

Als Rekordbonus kassierte Duplantis 30.000 US-Dollar (rund 27.700 Euro). Superstar Sergej Bubka hatte in seinen glorreichen Jahren den Weltrekord oft nur um einen Zentimeter gesteigert - obwohl der Ukrainer längst größere Höhen draufhatte. Doch die Prämien nahm er gerne mit.

Für die 5,75 Meter hatte Duplantis noch zwei Anläufe gebraucht, nach dieser Höhe war dann auch Weltmeister Sam Kendricks (USA) aus dem Rennen. Der Belgier Ben Broeders wurde höhengleich mit Kendricks (beide 5,75) Dritter.

Bei der WM im Oktober 2019 in Doha hatte sich Duplantis nur Kendricks geschlagen geben müssen und Silber gewonnen. Jetzt - in der Form seines Lebens - gilt er als der Topfavorit für die Olympischen Spiele in Tokio.

Bereits als kleiner Bub sprang Duplantis im Wohnzimmer mit einem kleinen Stab, mit sieben Jahren stellte er eine Weltbestleistung in seiner Altersgruppe auf. Am 12. August 2018 meisterte der Teenager - damals 18 Jahre alt - zum ersten Mal die magische Sechs-Meter-Marke: Mit 6,05 Metern schnappte er der Konkurrenz im Berliner Olympiastadion EM-Gold weg.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 31. März 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.