10.02.2020 13:51 |

Bei „Vorberechnung“

AK warnt: FinanzOnline liefert falsche Ergebnisse

Zahlreiche Steuerpflichtige führen derzeit ihre Arbeitnehmerveranlagung für das Vorjahr durch. Allerdings mit einem großen Wermutstropfen. Denn: Die Funktion „Vorberechnung“ bei FinanzOnline funktioniert nicht und liefert falsche Ergebnisse. Grund ist ein Programmierfehler.

Insbesondere der im Jahr 2019 neu eingeführte Familienbonus Plus sowie der Alleinverdiener-/erzieherabsetzbetrag würden entweder gar nicht oder in unrichtiger Höhe ausgewiesen, so die Arbeiterkammer Tirol. Viele Steuerpflichtige, die eine Gutschrift erwarteten, würden demnach stattdessen auf dem Bildschirm mit einer Nachzahlung konfrontiert.

„Wurde beispielsweise der Familienbonus Plus bereits 2019 während des Jahres beim Arbeitgeber beantragt, so wird dieser bei der Vorberechnung fälschlich aufgrund eines Programmfehlers nicht mehr berücksichtigt, dementsprechend scheint eine sehr hohe Steuernachzahlung auf“, erläutert die AK.

AK nimmt Finanz in die Pflicht
Sie fordert das Finanzministerium auf, den
Programmierfehler „ehestmöglich“ zu beheben und bis zum Zeitpunkt der Korrektur einen Vermerk bei FinanzOnline anzubringen, dass die Funktion „Vorberechnung“ derzeit nicht funktioniert - oder die Funktion vorübergehend überhaupt ganz außer Kraft zu setzen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol