02.02.2020 12:01 |

Franz Fuchs:

Bombe fordert vor 25 Jahren vier Tote

Dieses Attentat erschütterte Österreich: Als eine heimtückische Sprengstofffalle in Oberwart explodiert ist, mussten vier unschuldige Menschen ihr Leben lassen. Die furchtbaren Ereignisse jähren sich zum 25. Mal und sind vielen in Erinnerung.

4. Februar 1995, kurz vor Mitternacht: Wegen Morddrohungen in den Tagen zuvor beunruhigt, verließen vier Männer die Roma-Siedlung in Oberwart. Sie verfolgten einen verdächtigen Wagen. Unweit des Wohnortes entdeckten die Freunde ein Metallgestell samt Tafel mit der Aufschrift „Roma zurück nach Indien“ - Augenblicke später tappten sie in die tödliche Sprengfalle. Der laute Knall war zwar zu hören, doch niemand dachte an ein Attentat. Erst am darauffolgenden Morgen wurden die Leichen entdeckt. Das Land stand unter Schock.

Schon am 6. Februar löste der nächste kaltblütige Anschlag des erst viel später gefassten Bombenlegers Franz Fuchs (siehe auch Info-Kasten in unserer heutigen Printausgabe) Entsetzen aus. Als ein Mitarbeiter des Umweltdienstes in der kroatischen Gemeinde Stinatz einen Altpapiercontainer entleeren wollte, hatte er einen als Paket getarnten Sprengsatz aufgehoben. Die Höllenmaschine explodierte sofort, die Hand des Mannes wurde zerfetzt. Nur knapp überlebte der Schwerverletzte. 25 Jahre danach ist die blutige Anschlagsserie immer noch in furchtbarer Erinnerung. Aller Opfer wird dieser Tage gedacht.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
1° / 15°
wolkig
-3° / 16°
wolkig
1° / 14°
heiter
-0° / 15°
wolkig
-1° / 15°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.