24.11.2019 12:33 |

Neues Konzept

Kontrollen an der Grenze werden schneller

Strenge Kontrollen an den Grenzen zum Osten sind für FP-Vizelandeschef Johann Tschürtz weiterhin eine Notwendigkeit. Einerseits sollen so Schlepper gestoppt, andererseits Einbrecher geschnappt werden. An der Ostautobahn in Nickelsdorf wurde jetzt ein neuer moderner Kontrollpunkt eröffnet. Die „Krone“ war dabei.

Bisher kam es bei Kontrollen von Fahrzeugen und Lenkern in Nickelsdorf oft rasch zu einer langen Blechkolonne, die bis nach Ungarn zurückreichte. „Das war auch aus dem Blickwinkel der Sicherheit ein großes Problem, denn dadurch häuften sich die Auffahrunfälle“, erklärt Landespolizeidirektor Martin Huber. Mit der neuen Kontrollstelle der ASFINAG sollen diese Probleme nun der Vergangenheit angehören. Bis zu vier Spuren stehen zur Verfügung, und die Beamten sind durch ein 50 Meter breites Flugdach zudem einigermaßen vor Wind und Wetter geschützt. Landesvize Tschürtz machte sich bei der Eröffnung des neuen Kontrollplatzes persönlich ein Bild und war begeistert: „Solange die EU-Außengrenzen nicht dicht sind, ist es notwendig, dass wir selbst Maßnahmen ergreifen. Gleichzeitig soll der Fließverkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt werden. Das ist nun perfekt umgesetzt.“

Laut Tschürtz richten sich die Maßnahmen in erster Linie gegen Schlepper und kriminelle Banden aus dem Osten, die die Grenzregion heimsuchen. Der Übergang wird pro Jahr von rund 30 Millionen Reisenden benutzt.

Die ASFINAG investierte rund fünf Millionen Euro in den Bau der Anlage.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
21° / 31°
heiter
17° / 31°
einzelne Regenschauer
18° / 30°
heiter
19° / 30°
heiter
19° / 30°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.