20.11.2019 08:46 |

„Klima der Angst“

Zalando lässt Mitarbeiter per Software bewerten

Eine Software zur Personalbewertung beim Online-Händler Zalando sorgt für Kritik. Mit „Zonar“ beurteilen Vorgesetzte und Mitarbeiter Stärken und Schwächen von 5000 Kollegen - das erzeuge ein Gefühl der Überwachung, Leistungsdruck und Stress, so eine Studie der Berliner Humboldt-Universität für die gewerkschaftsnahe Böckler-Stiftung.

„Im Kern geht es darum, Beschäftigte permanent zu bewerten, zu kontrollieren und zu sanktionieren“, zitierte die „Süddeutsche Zeitung“ am Mittwoch aus der Studie. Der Konzern drücke damit die Löhne und schaffe ein Klima der Angst. Gerade befristete Mitarbeiter fürchteten um ihren Arbeitsplatz.

Für die Böckler-Stiftung hatten Wissenschaftler der Berliner Humboldt-Universität Zalando-Beschäftigte befragt, Schulungsmaterial ausgewertet und Experten hinzugezogen. Zalando beteiligte sich nicht an der Studie. Vor Beginn sei eine mangelnde Neutralität zu erkennen gewesen, hieß es zur Begründung.

Kritik an Zonar kam auch von der deutschen Gewerkschaft Verdi. Die digital gestützte Leistungskontrolle in Unternehmen wie Zalando münde für die Beschäftigten in Überwachung, Druck und Arbeitshetze. „Sie sind intransparent, setzen die Beschäftigten in permanente Konkurrenz zueinander, missachten den Datenschutz und dienen dem Unternehmen als billige Ausrede, warum man keine Tarifverträge abschließen will“, sagte Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

„Kein Instrument der Kontrolle“
Zalando wies die Vorwürfe zurück. Die Studie sei nicht repräsentativ und enthalte Fehler. „Bei Zalando ist Transparenz und eine offene Feedbackkultur seit jeher gelebte Realität“, betonte das Unternehmen. Nach dessen Angaben nutzen 5000 der 14.000 Beschäftigten Zonar. Datenschutzrechtliche Anforderungen würden dabei eingehalten.

Es gebe ein berechtigtes Interesse des Arbeitgebers an Leistungskontrolle, erklärte das Unternehmen gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“. „Zonar ist kein Instrument der Kontrolle“, erklärte Personalchefin Astrid Arndt. „Wir glauben, dass wir den Mitarbeitern mit Zonar sehr entgegenkommen.“ 

Eine interne Umfrage zeige zudem, dass 67 Prozent der Mitarbeiter Zalando als guten Arbeitgeber weiterempfehlen würden. Nur 13 Prozent erwägen demnach einen Firmenwechsel. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.