09.09.2019 10:07 |

AK half:

Monteur zahlte (fast) drauf

Flexible Arbeitszeiten fordern die einen, Angst vor Missbrauch haben die anderen. Firmen verlangen ihren Beschäftigten jedenfalls einiges ab - mitunter zu viel. Bei allzu freizügiger Regelung der Überstunden kann das Personal kräftig draufzahlen. Das beweist der aktuelle Fall eines Monteurs aus dem Burgenland.

Zwei Jahre lang leistete der 37-Jährige fleißig Überstunden. Stolze 370 Stunden kamen insgesamt zusammen. Zwar durfte der Monteur Zeitausgleich nehmen, doch das lief nicht ganz korrekt ab. Die Kündigung blieb dem eifrigen Mitarbeiter dennoch nicht erspart. Im Tauziehen um eine faire Entlohnung bat der Betroffene schließlich die Arbeiterkammer um Rat. Umgehend konnten die AK-Rechtsexperten helfen. Für die Überstunden und die falsche Einstufung holten sie exakt 9384 Euro für den Burgenländer heraus.

„Die Summe der Rückzahlung hätte noch höher ausfallen können, aber leider hat der Monteur zu lange zugewartet, ein Teil der Ansprüche war bereits verfallen“, erklärt ein Jurist. Immer wieder setzen sich die AK-Experten für ihre Klienten ein, damit keine Ansprüche verloren gehen oder andere Probleme entstehen. Wie können Arbeitsverhältnisse enden? Welche Rechte haben Arbeitnehmer? Antworten auf alle diese Fragen gibt die neue Broschüre „Arbeitsrecht griffbereit“, online zu finden ist sie unter www.bgld.arbeiterkammer.at sowie erhältlich in jeder Bezirksstelle der Arbeiterkammer.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
7° / 20°
wolkenlos
4° / 19°
wolkenlos
6° / 20°
wolkenlos
6° / 20°
wolkenlos
6° / 19°
wolkenlos
Newsletter