Bisher am Abstellgleis

Neuer Trainer, neue Chance für Prödl bei Watford

Neue Hoffnung für Sebastian Prödl! Sein englischer Premier-League-Club Watford hat am Samstag die Trennung von Coach Javi Gracia bekanntgegeben. Der 49-Jährige hatte sein Amt im Jänner 2018 angetreten und den Club in der Vorsaison ins FA-Cup-Finale geführt. Nachfolger ist Quique Sánchez Flores, der den Klub schon vor drei Jahren trainierte.

Für Sebastian Prödl könnte die Trainerrochade Vorteile bringen, stand der 32-Jährige doch bei Gracia seit über einem Jahr auf dem Abstellgleis. Auch Prödls Landsmann, Goalie Daniel Bachmann, wurde vom spanischen Coach in dieser Spielzeit nicht eingesetzt.

Zum neuen Coach wurde Quique Sanchez Flores bestimmt. Der Spanier betreute Watford bereits in der Saison 2015/16, Prödl brachte es in dieser Spielzeit auf 24 Pflichtspiele - 21 davon in der Premier League. Derzeit liegen die „Hornets“ mit nur einem Punkt aus den ersten vier Runden auf dem letzten Tabellenplatz.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten