05.09.2019 12:05 |

Wildschweine:

Borstige „Gärtner“ graben um

Wo gestern noch adrett geschnittene Sträucher und Herbstblumen wuchsen, ist heute nur noch ein Bild der Verwüstung. Am Stadtrand von Eisenstadt werden jede Nacht Dutzende Gärten regelrecht umgeackert. Bei den ungebetenen Gästen handelt es sich um Wildschweine, die auf der Suche nach Futter sind.

„So schlimm war es noch nie“, darüber sind sich Anrainer, die Stadtverwaltung und die Jägerschaft einig. Die burgenländische Hauptstadt hat es mit einer regelrechten Wildschweinplage zu tun. Auf der Suche nach Futter lassen sich die Tiere kaum aufhalten. Sie dringen bis ganz nahe an die Wohnhäuser vor und durchwühlen die Gärten nach Essbarem. Der Grund, warum es immer mehr Wildschweine gibt, sei, so Experten, in den milden Wintern zu suchen. Anders als früher, bringen die Bachen das ganze Jahr über Junge zu Welt. Entsprechend stark steigt die Anzahl der Tiere.

Die Stadtgemeinde will nun gemeinsam mit den Jägern vorgehen, um des Problems Herr zu werden. Im gesamten Stadtgebiet und an den Waldrändern soll ein „Vergrämungsmittel“ gestreut werden. Das für Wildschweine stark stinkende, aber ungiftige Pulver soll die hungrigen Vierbeiner vertreiben.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

„Last Blood“ im Kino
Gewinnen Sie Tickets für Rambos letzte Mission
Pop-Kultur
„Glaubt Sch*** nicht!“
Beatrice Egli wehrt sich gegen Abnehm-Betrug
Adabei
Sexuelle Belästigung
Vater spionierte Töchter durch Loch in WC-Tür aus
Oberösterreich
Higuain platzt Kragen
Tritt gegen Betreuer & Bande: Juve-Star rastet aus
Video Fußball
Burgenland Wetter
13° / 19°
heiter
11° / 19°
heiter
13° / 19°
heiter
13° / 19°
heiter
13° / 19°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter