21.08.2019 06:00 |

„Krone“-Wahlschiris

Zu viel Blabla: Gelbe Karte für Hofer und die FPÖ

Die Österreicher wollen keinen Schmutzkübelwahlkampf! Deshalb hat die „Krone“ ein hochkarätiges Schiedsrichter-Team zusammengestellt, das den Wahlkampf kritisch verfolgt und für politische Fouls, aber auch unsinnige, unrichtige Aussagen von Wahlkämpfern wie auf dem Spielfeld Karten verteilt - Rot für Foulspiel, Gelb als Verwarnung, Grün für Fairplay. Diesmal zückt Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb die Gelbe Karte für die FPÖ.

Parteichef Norbert Hofer erfüllt mit seinen Aussagen zum Klimaschutz im ORF-„Sommergespräch“ nicht die Anforderungen an einen für den Wähler fairen Wahlkampf. Zwar ist erfreulich, dass er den Menschen als Ursache des Klimawandels nicht leugnet, dass er der Kernenergie kritisch gegenübersteht und dass er die Nahverkehrsmilliarde fordert.

Auf die Frage nach dem Tempolimit 140 km/h meinte er jedoch, dass dies in einem dekarbonisierten Verkehr ideal wäre. Der Verkehr ist aber nicht dekarbonisiert und wird es auch in den nächsten Jahren nicht sein. Der logische Schluss wäre daher: jetzt das Tempolimit senken.

Wähler haben Recht auf präzise Informationen
Warum sagt er das nicht? In dieser sechsminütigen Passage habe ich herausgehört: Hofer will keine sozial-ökologische Steuern, dafür eine Senkung der Mehrwertsteuer auf erneuerbare Energien. Das hätte er in einem Satz sagen und die übrigen fünfeinhalb Minuten dafür nutzen können, zu erklären, wie er damit auch nur in die Nähe des von Österreich völkerrechtlich verbindlich zugesagten Beitrags zur Erreichung des Pariser Klimaziels gelangen will. Die Zuschauer haben ein Recht auf präzise Informationen.

Dazu ein persönlicher, nicht näher erklärter Angriff auf den Greenpeace-Chef - das erfordert eine Gelbe Karte!

„Krone“-Wahlkampfschiedsrichter:

Helga Kromp-Kolb, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Bergrettern reicht es:
„Jetzt wird Bergung per Polizei-Heli verrechnet“
Oberösterreich
Superstar nachdenklich
Ausgepfiffener Neymar: „Habe nichts gegen Fans“
Video Fußball
Hinreißend charmant
Brügge: Die Perle Flanderns
Reisen & Urlaub
Amyloidose
Wenn das Herz „verklebt“
Gesund & Fit

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter