CL-Traum lebt weiter

Sensation perfekt! LASK kickt Kollers Basel k.o.

Jaaa! Der LASK schafft die Sensation - und greift damit nach den Fußball-Sternen. Sechs Tage nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Basel setzten sich die Linzer am Dienstag gegen die Schweizer dank Treffern von Reinhold Ranftl (59.), Thomas Goiginger (89.) und Marko Raguz (94.) auch zuhause 3:1 (0:0) durch, und sicherten sich das Play-off-Ticket der Champions-League-Quali. Gegner dort ist Belgiens Vizemeister Club Brügge.

In einer hart umkämpften Partie ging der LASK durch Reinhold Ranftl glücklich in Führung (59.), Kemal Ademi (80.) ließ bei den in der ersten Hälfte besseren Elf von Ex-ÖFB-Teamchef Marcel Koller nur kurz Hoffnung aufkeimen. Der LASK setzte sich insgesamt aber verdient durch und trifft nun auf Brügge, das einem 1:0-Heimerfolg über Dynamo Kiew am Dienstag auswärts in der Ukraine ein 3:3 folgen ließ. Das Hinspiel in Linz steigt am kommenden Dienstag, am 28. August ist die Truppe von Trainer Valerien Ismael dann in Belgien zu Gast.

Fünf Millionen Euro fix
Als Gewinner dürfen sich die Oberösterreicher quasi aber schon jetzt fühlen: Der Play-off-Verlierer streift fünf Millionen Euro ein, das Fixticket für die Europa-League-Gruppenphase hatten die Linzer zudem schon vorher sicher. Neben dem bisher einzigen Meistertitel 1965 ist es für den LASK wohl der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

Basel startet stark
Die Charakteristik des Spiels entsprach vor ausverkauftem Haus durchaus den Erwartungen. Basel agierte wesentlich aggressiver als im Hinspiel, verlor weniger Zweikämpfe und erarbeitete sich mit hohen Bällen sowie über die Seiten immer wieder Offensivaktionen. Koller hatte im Vergleich zum Hinspiel drei Umstellungen vorgenommen. U.a. gab im Mittelfeld der 19-jährige Schweizer-Neoteamspieler Noah Okafor sein Startelfdebüt in der CL-Quali, Ademi füllte als Solospitze die Lücke nach dem Abgang von Albian Ajeti zu West Ham.

Latte und Elfer-Alarm
Ademi war es auch, der in der 11. Minute die erste heiße Chance für Basel vergab, sein aus der Not geborener Bodenaufköpfler ging aber an die Latte. Zweimal stand Valentin Stocker im Fokus: Erst schlenzte Basels Kapitän den Ball aus gut zwölf Metern am Tor knapp vorbei (22.), später reklamierte bei seinem gescheiterten Versuch nach hoher Flanke erfolglos Elfmeter: Glück für den LASK, da bei der Aktion im Fünfer sowohl ein leichter Schubser Reinhold Ranftls als auch ein klares Foul von Goalie Alexander Schlager erfolgte (38.). Letzterer musste auch bei einem - zu zentralen - Köpfler Ademis kurz davor eingreifen (36.).

Der LASK - ohne Überraschungen in der Startelf, also mit Thomas Goiginger bzw. Emanuel Pogatetz für den verletzten Christian Ramsebner - konnte seine gewohnten Qualitäten diesmal weniger zur Geltung bringen als sechs Tage zuvor. Gute Szenen in der Offensive schauten aber dennoch heraus, zwei davon waren höchst vielversprechend: In der 5. Minute zielte Klauss alleine vor den Tor an diesem vorbei, in der 23. war es alleine Basel-Goalie Jonas Omlin, der mit einer starken Hechtparade gegen Samuel Tetteh rettete.

LASK macht alles klar
Der LASK steigerte sich nach der Pause, ließ lange Zeit nicht mehr viel zu und hatte nach fast einer Stunde auch in der Offensive Beistand von Fortuna: Raoul Petretta fälschte eine Flanke Ranftls unhaltbar ins eigene Tor ab und besiegelte damit das letztlich das Schicksal der Gäste. Wie schon im ersten Duell drängte der mehrfache CL-Teilnehmer der Vergangenheit gegen Ende auf den Ausgleich, der durch Ademi schließlich auch noch fiel. Die Drangphase der Schweizer nützte der LASK dann noch, um letztlich für einen klaren Erfolg zu sorgen.

So viel zahlt die UEFA dem LASK:

  • Scheidet der LASK im Play-Off gegen Brügge aus, würde man in die Europa League kommen und fünf Millionen erhalten.
  • Nimmt man aber auch die letzte Quali-Hürde, erwartet den LASK wie jeden anderen der 32 Champions-League-Teilnehmer eine Startprämie von 15,25 Millionen Euro.

Champions-League, Qualifikation, 3. Runde, Rückspiel:
LASK - FC Basel 3:1 (0:0)
Stadion der Stadt Linz
14.000 Zuschauer
SR Aliyar Aghayev/AZE.

Tore:
1:0 (59.) Ranftl
1:1 (80.) Ademi
2:1 (89.) Goiginger
3:1 (94.) Raguz

Hinspiel 2:1 - LASK mit Gesamtscore von 5:2 im Play-off gegen Club Brügge.

LASK: Schlager - Wiesinger, Trauner, Pogatetz - Ranftl (77. Frieser), Holland, Michorl, Renner - Goiginger (94. Sabitzer), Klauss (87. Raguz), Tetteh
Basel: Omlin - Widmer, Cümart, Alderete, Petretta - Balanta (86. Pululu), Frei - Zuffi (55. Bua) - Stocker, Ademi, Okafor (63. Campo)

Gelbe Karten: Ranftl bzw. Stocker

Die Besten: Trauner bzw. Okafor, Stocker

Weitere Ergebnisse CL-Qualifikation:
Dynamo Kiew - Club Brügge 3:3 (1:1)
Tore: Bujalskyj (6.), Schepeljew (50.), Mechele (93., Eigentor) bzw. Deli (38.), Vormer (88.), Openda (95.).
Gelb-Rot: Burda (82.) bzw. Tau (84.). Hinspiel 0:1 -
Brügge mit Gesamtscore von 4:3 im Play-off und dort Gegner des LASK (20./heim und 28./auswärts August).

Ferencvaros Budapest - Dinamo Zagreb (Dilaver spielte durch) 0:4 (0:1). Hinspiel 1:1 - Zagreb mit Gesamtscore von 5:1 im Play-off
Olympiakos Piräus - Istanbul Basaksehir 2:0 (0:0). Hinspiel 1:0 - Olympiakos mit Gesamtscore von 3:0 im Play-off
Ajax Amsterdam - PAOK Saloniki 3:2 (1:1). Hinspiel 2:2 - Ajax mit Gesamtscore von 5:4 im Play-off
Karabach Agdam - APOEL Nikosia 0:2 (0:1). Hinspiel 2:1 - Nikosia mit Gesamtscore von 3:2 im Play-off
Rosenborg Trondheim - NK Maribor 3:1 (0:1) - Hinspiel 3:1 - Rosenborg mit Gesamtscore von 6:2 im Play-off
FC Kopenhagen - Roter Stern Belgrad 1:1 n.V. (1:1, 1:1) - 6:7 n.E. Hinspiel 1:1 - Roter Stern mit Gesamtscore von 2:2 nach Elfmetern im Play-off.
Celtic Glasgow - CRF Cluj 3:4 (0:1). Hinspiel 1:1 - Cluj mit Gesamtscore von 5:4 im Play-off
FC Porto - FK Krasnodar 2:3 (0:3). Hinspiel 1:0 - Krasnodar mit Gesamtscore von 3:3 dank Auswärtstorregel im Play-off

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
LIVE
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
LIVE
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
LIVE
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
LIVE
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen