09.08.2019 06:00 |

Alarmglocken schrillen

Auch Simmeringer Polizeistation droht Schließung

Überfallsartig und mitten in der Urlaubszeit wird am Montag die Polizeiinspektion Gersthofer Straße in Wien-Währing geschlossen. Jetzt läuten auch in Simmering alle Alarmglocken. Denn nach Plan ist die Station Sängergasse ebenfalls für die Schließung vorgesehen, dabei wächst gerade dieses Gebiet im 11. Bezirk enorm.

Von allen Seiten gibt es Proteste gegen die Schließung in Währing. SPÖ wie FPÖ und Grüne warnen vor Sicherheitslücken, wenn auch das letzte Wachzimmer außerhalb der Vorortelinie zusperrt. Jetzt läuten auch beim Simmeringer Bezirksvorsteher Paul Stadler (FPÖ) die Alarmglocken. Die gleiche Strukturreformliste sieht auch die Inspektion Sängergasse für eine Schließung vor.

Gemeinsam mit dem Wachzimmer in der Kaiserebersdorfer Straße soll diese abgesiedelt werden. „Simmering wächst in diesem Gebiet enorm, daher können wir es uns nicht erlauben, dort weniger Polizeipräsenz zu haben“, erklärt Bezirkschef Stadler.

„Es stimmt, die Station ist auf dem Papier für die Schließung vorgesehen, aber derzeit gibt es keine konkreten Pläne“, beruhigt die Polizei Wien. Die Verhandlungen laufen seit Jahren. In Simmering bleibt man alarmiert: Auch die Station in Gersthof werde schließlich überfallsartig geschlossen.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kandidatur „schwierig“
Hofer: Ohne Freispruch kein Strache-Comeback
Politik
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter