20.07.2019 20:26 |

Irritation über ÖVP

„Schredder-Gate“: Rechnung betrug läppische 76 €!

Das hat sich für die ÖVP definitiv nicht ausgezahlt: Wie berichtet hat eine kurios anmutende Geschichte, mittlerweile als „Schredder-Gate“ bekannt, einen ÖVP-Mitarbeiter ins Visier der Polizei gebracht. Wie am Samstagabend bekannt wurde, wären für das Schreddern eines Drucker-Servers lediglich 76 Euro zu berappen gewesen …

Der frühere Kanzleramts- und nunmehrige ÖVP-Mitarbeiter hatte zwischen Platzen der Koalition und Misstrauensantrag gegen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) den Server bei der Firma Reisswolf schreddern lassen.

Weil der Mann dort einen falschen Namen, aber die richtige Telefonnummer angegeben hatte, war er nach Nicht-Bezahlung der Rechnung für die Exekutive unschwer auszuforschen. Mittlerweile ermittelt die Soko Ibiza, ob ein Zusammenhang mit der Affäre besteht, die FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache seinen Job gekostet und das Ende der türkis-blauen Koalition eingeleitet hat.

Zumindest zwei Personenen waren informiert
Dabei wäre die Angelegenheit mit der Bezahlung von läppischen 76 Euro, soviel habe das Schreddern des Drucker-Servers laut dem „Kurier“ gekostet, nie an die Öffentlichkeit gedrungen. Mittlerweile sei die Rechnung bezahlt, hieß es.

Von der Vernichtungsaktion waren dem „Kurier“ zufolge zumindest zwei Personen informiert, einer davon sei bei Kanzleramtsminister Gernot Blümel (ÖVP) aktiv gewesen und nunmehr Gruppenleiter, der andere der Leiter der IT-Abteilung, der wenig begeistert über die Außer-Haus-Schredderung gewesen sein soll.

„Schredder-Gate“ sorgt bei Parteien für Irritation
Die Freiheitliche Partei sieht in der Schredder-Aktion einen „höchst verdächtigen Vorgang“. FPÖ-Sicherheitssprecher Hans-Jörg Jenewein kündigte deshalb Samstag eine parlamentarische Anfrage zum „fröhlichen Festplatten-Schreddern durch einen Kabinettsmitarbeiter von Ex-Bundeskanzler Kurz an“. Auch die SPÖ, die NEOS und die Liste JETZT fordern von Kurz eine Aufklärung der Causa.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter