Mo, 15. Juli 2019
24.06.2019 06:25

Angenehme Abkühlung

Cool von Kopf bis Fuß

Die Wetterkapriolen und Hitzeperioden lassen selbst „Hartgesottene“ leiden. Sorgen Sie gezielt für ein kaltes Klima in Ihren Organismus. Oft vergessen wird auch der geeignete Sonnenschutz für Kopf und Haar. Wappnen Sie sich!

Am besten verbringt man die heiße Zeit im Wasser oder in einer Hängematte im Schatten. Da dies jedoch nicht möglich ist, muss man sich naturgemäß anders behelfen. Denn die Hitze belastet den Körper von Kopf bis Fuß:

 Oft cremt man sich ein, vergisst jedoch auf den Sonnenschutz für Kopfhaut und Haar. Um eine strohige, ausgebleichte „Mähne“ zu vermeiden, sollte man zu speziellen Pflegeprodukten greifen, welche einen UV-Schutzfilm über die Haare legen. Ein Hut oder schickes Tuch wappnen ebenfalls gegen Sonnenstrahlen und schützen vor äußerst unangenehmer verbrannter Kopfhaut.

 Jeder Mensch schwitzt! Und das ist auch nützlich, damit der Organismus seine Temperatur im Gleichgewicht halten kann. Aber niemand verliert gerne übermäßig Schweiß und verbreitet dabei Körpergeruch Meiden Sie deshalb scharfe, stark gewürzte und sehr salzige Gerichte. Kaffee, Schwarztee, Alkohol und anregende Getränke sind ebenfalls tabu. Auch stark Kohlensäurehaltiges und Süßes können das Schwitzen anregen. Achten Sie auf Ihr Gewicht! Jedes Kilo mehr verstärkt ebenfalls die „Schweißabgabe“.

Dass Kleidung täglich gewechselt werden sollte, versteht sich von selbst. Was viele aber nicht wissen: Weichspüler eignen sich nicht für schwitzende Menschen. Die Flüssigkeit umhüllt die Fasern und wirkt wasserabweisend, Schweiß wird weder ausreichend aufgenommen noch abgeleitet. Auch Pflanzenkraft kann durchaus hilfreich sein: Salbei hat sich hier bewährt - entweder als Tee oder in praktischen Zubereitungen aus der Apotheke.

 Nach einem langen Tag im Sommer spürt man die Müdigkeit sogar bis in die Zehenspitzen. Brennende, schwere, müde Füße vergällen einem den Abend. Zeit, Ihren „Gehwerkzeugen“ eine Extra-Portion Pflege zu gönnen. Kühlende Stoffe wie Arnika oder Zypresse wirken abschwellend und verbessern die Durchblutung. Wie wäre es mit einer Massage? Diese kann man durchaus vom Profi durchführen lassen, aber ganz leicht auch selbst Hand anlegen, mit einem speziellen Massageroller.

Eva Greil-Schähs, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
134 Fälle registriert
Quote zu niedrig: Masern-Impfpflicht gefordert
Österreich
Spaß im Flieger
Hier macht sich David Alaba über Gnabry lustig
Fußball International
Lange Leidenszeit
Krass! Leipzigs Wolf kann erst 2020 wieder spielen
Fußball International
Rolltreppen kaputt
Der steinige Weg zur Christus-Statue in Rio
Reisen & Urlaub

Newsletter