Mo, 17. Juni 2019
14.06.2019 17:59

„Es ist so einmalig“

Thiem von Borg offiziell für „Laver Cup“ nominiert

In der zweiten, mit dem Wimbledon-Grand-Slam beginnenden Hälfte des Tennis-Jahres hat Dominic Thiem nun auch offiziell einen weiteren Höhepunkt. Der 25-Jährige wurde am Freitag ins „Team Europa“ für den „Laver Cup“ berufen. Vom 20. bis 22. September wird er gemeinsam mit Roger Federer, Rafael Nadal, Alexander Zverev und Fabio Fognini in Genf gegen das „Team Welt“ um die Titelverteidigung spielen.

Thiem war 2017 bei der Premiere dieses Bewerbs in Prag dabei, nicht aber im Vorjahr in Chicago, als sich die Europäer mit 13:8 durchsetzten. Auch den Auftakt-Bewerb hatte Europas Equipe gewonnen (15:9). „In Prag dabei gewesen zu sein, war eine unglaubliche Erfahrung“, wurde Thiem nun von den Veranstaltern zitiert. „Es ist so einmalig, im selben Team mit Spielern zu sein, gegen die du normalerweise spielst. Ich freue mich wirklich, das wieder beim ‚Laver Cup‘ erleben zu dürfen.“

Als Europas Betreuer wird wieder der Schwede Björn Borg fungieren, beim Gegner wird der US-Amerikaner John McEnroe auf der Bank sitzen. „Ich bin begeistert, dass Dom (Thiem, Anm.) zurück im Team ist“, sagte Borg. „Er war ein großartiger Spieler für uns in Prag und seine Form ist außergewöhnlich, wie wir vor Kurzem im Finale von Roland Garros gesehen haben.“ Nur ein Platz ist in Europas sechsköpfigem Team noch frei, der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic wird möglicherweise fehlen.

Zverev war bei beiden bisherigen Auflagen dabei, für Fognini ist es eine Premiere. McEnroe wird seine Truppe demnächst bekanntgeben. Der mit Einzeln und Doppeln ausgetragene „Laver Cup“ wird nach Beschluss vom heurigen Frühjahr schon heuer erstmals Bestandteil der ATP-Tour sein.

Marach/Melzer verloren Halbfinale in Stuttgart
Für das neu formierte Tennis-Doppel Jürgen Melzer und Oliver Marach kam indes bei seinem ersten Turniereinsatz im Halbfinale das Aus. Beim ATP-250-Turnier von Stuttgart unterlagen die beiden 38-jährigen am Freitagabend der topgesetzten Paarung John Peers/Bruno Soares (AUS/BRA) mit 6:7(4), 7:5, 6:10.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Ewiger Kapitän“
Totti bricht endgültig mit seiner Liebe AS Rom!
Fußball International
Wechsel-Wirbel
China-Klub lockt Bayern-Star Müller mit Megagehalt
Fußball International
Auftakt zur EM
U21-Team legt los! Keine Angst vor Superstar Jovic
Fußball International
Wegen Star-Allüren
Knallhart: Paris-Boss droht Neymar mit Trennung
Fußball International
200. Mal über 60 Meter
Superlative um Weißhaidinger reißen nicht ab
Sport-Mix
„Krone“-Brennpunkt
Lasst Kindern die Sportplätze offen!
Sport-Mix
„Anderes Standing“
Hasenhüttl: „In England hat ein Trainer mehr Ruhe“
Fußball International
krone.at-Sportstudio
U21-Team geht auf Europa los ++ Alonso grübelt
Video Show Sport-Studio
4:0 gegen Ecuador
Erst K.o., dann Traumtor bei Uruguays Rekordsieg
Fußball International
Spielplan
Keine Daten vorhanden

Newsletter