Di, 21. Mai 2019
18.05.2019 11:42

Treffen mit Kurz

Vor Straches Rücktritt: Geht Kurz in Neuwahlen?

Der unfassbare FPÖ-Skandal (siehe auch Video oben) erschüttert die heimische Politik, bei den Freiheitlichen dürfte kaum ein Stein auf dem anderen bleiben. Heinz-Christian Strache steht vor dem Aus, Norbert Hofer sollte als Wunschkandidat der FPÖ als Vizekanzler nachrücken - doch Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist dies offenbar zu wenig. Er ist neuesten Informationen zufolge für Neuwahlen! Um 11 Uhr traf sich Strache jedenfalls im Bundeskanzleramt mit Kurz. Danach will sich der Noch-Vizekanzler an die Öffentlichkeit wenden. Auch Kurz wird das im Laufe des Samstags tun.

Die Stunden von Vizekanzler Strache dürften auf jeden Fall gezählt sein - ob nur als Vizekanzler oder auch als Chef der FPÖ, die sich die „Krone“ für Wahlkampfhilfe kaufen wollte, wird sich in Kürze zeigen. „Er wird nicht zu halten sein“, war bereits am Freitagabend aus der Koalition zu hören.

krone.tv ist vor Ort beim Bundeskanzleramt:

Akzeptiert Kurz ledigliche Rochade bei den Blauen?
Anstatt im Herbst neu zu wählen, deuten die Zeichen derzeit auf eine Rochade bei den Blauen - zumindest wenn es nach der FPÖ geht. Diese will die Koalition mit Verkehrsminister Norbert Hofer als neuem Vizekanzler fortsetzen. Infrastrukturminister könnte den Informationen zufolge Generalsekretär Christian Hafenecker werden. Ob Kurz und die ÖVP dieses Vorhaben akzeptieren, wird sich weisen. Derzeit tendiert der Bundeskanzler eher zur Variante Neuwahlen, wie es jüngst hieß.

Hafenecker ist auch Verkehrssprecher im Nationalrat und war nach Bekanntwerden des Videos umgehend in die Offensive gegangen: „Derzeit prüfen unsere Rechtsanwälte das uns zugängliche Material. Da das Video ganz offensichtlich illegal aufgenommen wurde, bereiten wir auch entsprechende Rechtsschritte vor“, so der Generalsekretär. Rasch wurde auch darauf verwiesen, dass niemand „irgendwelche Vorteile“ von den im Video genannten Personen erhalten hätte. Und auch die „Krone“ habe man ja schließlich nicht gekauft.

Bei Neuwahlen wäre wohl Kurz der große Abräumer 
Sollte es zu Neuwahlen kommen, wäre auf jeden Fall Kanzler Kurz der große Gewinner, seine Werte könnten sogar Richtung 40 Prozent gehen. Unklar ist jedoch, wie eine Koalition dann aussehen soll. ÖVP und SPÖ sind nach wie vor abgrundtief verfeindet, die Grünen nicht vorhanden, blieben also rein theoretisch die NEOS als Partner übrig. Ob sich das ausgehen würde, ist allerdings unklar.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Talk mit Rapid-Boss
Peschek: „Wozu ein Panzer beim Hartberg-Spiel?“
Fußball National
Legendärer Geldanleger
Niki Lauda: Der sparsame Geschäftsmann
Formel 1
Kurz bald auch weg?
Spekulation um Fischer als Übergangs-Kanzler
Österreich
Legende, Unternehmer
Niki Lauda: Der Nationalheld als Kultfigur
Österreich
Straches tiefer Fall
Schadenfreude - eine angemessene Reaktion?
Österreich
Nächster Rückschlag
Insider: Philippa Strache zog mit Kind zu Eltern
Österreich
Die „Krone“ vor Ort
Die Glitzerwelt auf der Partyinsel Ibiza
Österreich
Endlich entschleunigen
Dornröschens Hide-Away am Kärntner Wörthersee
Reisen & Urlaub
Für heiße 007-Szenen
Craig und De Armas bekommen einen Sex-Coach
Adabei

Newsletter