Sa, 25. Mai 2019
15.05.2019 08:33

Werbeoffensive:

Wein, Rad und Kultur sollen Gäste anlocken

Qualität vor Quantität, heimischer Wein und Radrouten quer durchs Land - das soll in den nächsten Jahren jener Stoff sein, aus dem Tourismusträume gemacht sind. Bei einer Zusammenkunft in Weiden wurde die Marschroute für die nächsten Monate festgelegt. Vor allem in Deutschland will man vermehrt werben.

Trotz leichter Einbußen im Vorjahr floriert der heimische Tourismus bestens. Aber ein bisschen mehr geht immer, sind sich die Verantwortlichen einig und luden daher rund 200 Touristiker nach Weiden zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch ein. „Wir wollen vor allem noch mehr Gäste aus Deutschland ansprechen und daher eine Werbeoffensive bei unseren Nachbarn starten“, sagt der Geschäftsführer des Burgenland-Tourismus, Hannes Anton. Außerdem kündigt er an, den heimischen Wein noch mehr in den Fokus zu rücken. Österreichweit setzt man auf das Thema Radfahren. Für das Burgenland eine ausgezeichnete Möglichkeit, mit den vielen verschiedenen Routen zu punkten. Landesrat Alexander Petschnig betont einmal mehr, dass im Burgenland vor allem auf Qualität und Individualität gesetzt wird: „Damit sind wir in den letzten Jahren gut gefahren.“

Natürlich sollen auch jene Gäste angesprochen werden, die wegen des breiten Kulturangebotes ins Burgenland kommen. „Wir haben von Nord bis Süd ein sehr vielfältiges Angebot. Das reicht von Mörbisch und Sankt Margarethen bis nach Güssing und ist für viele Urlauber ein guter Grund bei uns die schönste Zeit im Jahr zu verbringen“, sagt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil. Neben all den Schwerpunkten soll natürlich auch die im Vorjahr präsentierte Tourismusstrategie 2022 weiter verfolgt werden. Hauptaugenmerk dabei liegt in dem Ziel die Gäste das ganze Jahr über anzulocken.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Keine Eigenwerbung
Rapids B-Elf muss sich Altach 1:2 geschlagen geben
Fußball National
Tadic-Doppelpack
3:0! Hartberg hält die Klasse aus eigener Kraft
Fußball National
Tiroler steigen ab
Innsbruck siegt - und ist doch DER große Verlierer
Fußball National
DFB-Pokal im TICKER
LIVE: Bayern oder Leipzig: Wer siegt im Cupfinale?
Fußball International
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich
Einschnitte nötig
Philipp Lahm - mit Firma am finanziellen Abgrund!
Fußball International
Das große Interview
„Es gibt nichts, wovor ich noch Angst habe“
Österreich
Burgenland Wetter
12° / 24°
heiter
11° / 24°
stark bewölkt
11° / 24°
heiter
11° / 24°
heiter
11° / 24°
wolkig

Newsletter