10.04.2019 10:57 |

„Kannte kein Limit!“

Ex-F1-Boss Ecclestone stänkert gegen Schumacher

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone lässt mit Kritik an Michael Schumacher aufhorchen. Mit sieben Weltmeistertiteln ist der Deutsche der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten. Die glorreiche Zeit des einstigen Weltklasse-Fahrers sieht Ecclestone dennoch eher kritisch.

„Sein Problem war: Er kannte kein Limit“, sagte der Brite im Interview mit „Auto Bild Motorsport“. Und er ging sogar noch weiter: „Die Skandale brachten zwar viel Publicity, aber nicht unbedingt die, die wir wollten.“

Als Beispiel nannte der 88-Jährige das „Foul“ von Schumacher gegen Jacques Villeneuve im Titelfinale 1997 in Jerez. Nach dessen umstrittenen Aktionen erhielt der Deutsche von manchen auch den Spitznamen „Schummel-Schumi“.

„Comeback war weniger gut für ihn“
Ecclestone äußerte sich zudem zum Schumacher-Comeback bei Mercedes von 2010 bis 2012. „Es war gut für die Formel 1, weniger gut für ihn. Aber das meinte ich mit den Limits, die er für sich nicht kannte“, legte der langjährige F1-Boss nach.

Nichtsdestotrotz ist Schumacher mit sieben Titeln der Rekordweltmeister der Motorsport-Königsklasse. Der Deutsche hatte am 29. Dezember 2013 nahe Meribel in Frankreich einen schweren Ski-Unfall. Seit September 2014 wird er von der Öffentlichkeit abgeschirmt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)