04.04.2019 10:30 |

Rallye

Neubauer bereit für die Mutprobe Lavanttal

Am Freitag ist es soweit! Im Raum Wolfsberg (K) startet mit der Lavanttal-Rallye der dritte Lauf zur Österreichischen Rallyestaatsmeisterschaft. Mit dabei: Hermann Neubauer. Nach seinem Sieg zuletzt bei der Rebenland Rallye will der 30-jährige Lungauer in seinem Ford Fiesta RS5 erneut zuschlagen.

„Die Freude kommt immer mehr zurück“, strahlt Hermann Neubauer. Kein Wunder. Nach einer Horror-Saison in der Rallye-EM hatte sich der 30-Jährige zu einer Rückkehr in die Österreichische Meisterschaft entschieden. Und hatte das Pech mitgenommen. Ausfall bei der Jänner-Rallye. „Irgendwann hast du bei so viel Pech die Schnauze voll.“

Doch Neubauer ließ den Kopf nicht hängen, gab mit Co-Pilot Berni Ettel im Ford Fiesta RS5 weiter Vollgas und konnte bei der Rebenland-Rallye im März siegen. „Das war Balsam auf die Seele“, sagt der Lungauer. In dieser Tonart soll es diese Woche bei der Lavanttal-Rallye im Raum Wolfsberg (K) weitergehen.

Davor absolviert der Staatsmeister 2016 heute noch einen Test auf der Koralpe. „Die Rallye ist sehr speziell und schwierig“, erklärt Neubauer. „Es geht ständig auf und ab. Teilweise ist es eine richtige Mutprobe.“

Mit der Neubauer bislang immer gut zurechtkam und bei der er neben dem Sieg 2017 auch zwei zweite und einen dritten Platz zu Buche stehen hat. „2014 hatte ich aber Lenkungsprobleme, im Jahr darauf habe ich den Sieg mit einem Fahrfehler verschenkt und 2016 ging die Antriebswelle kaputt“, erinnert sich der Ford-Pilot.

In der Gesamtwertung liegt der Salzburger 22 Zähler hinter Skoda-Pilot Julian Wagner (OÖ). Trotz des Rückstandes bleibt Neubauer im Titelkampf gelassen: „Die Meisterschaft ist sehr lange.“ Mit Niki Mayr-Melnhof (St) steigt im Lavanttal der regierende Champ wieder ein. Ein weiterer Toppilot mit großen Ambitionen.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter