Sa, 20. April 2019
01.04.2019 15:36

Zweijahres-Vertrag

Thiem verzichtet für Kitzbühel auf Olympia-Gold

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem wird auch bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio nicht antreten. Der 25-jährige Weltranglisten-Fünfte hat einen Zweijahres-Vertrag mit den Veranstaltern des Generali Open in Kitzbühel für 2019 und 2020 unterschrieben. Die Kitz-Auflage findet im kommenden Jahr genau zum gleichen Termin wie das olympische Tennisturnier statt.

Damit wird Thiem frühestens 2024 um Olympia-Edelmetall kämpfen. „Tokio ist eine wunderschöne Stadt, aber ich verbringe trotzdem lieber hoffentlich eine ganze Woche mehr in Kitzbühel. Die Entscheidung ist mir nicht besonders schwer gefallen“, erklärte der zwölffache Turniersieger am Montag bei einer Pressekonferenz im Bundesleistungszentrum Südstadt in Maria Enzersdorf.

Ein Antreten bei den Spielen darauf hat er aber eingeplant. „Es ist natürlich ein bisserl ein Blick in die Zukunft, weil die Olympischen Spiele 2024 sind in Paris. Die werde ich dann auf jeden Fall spielen“, versprach Thiem und erklärte das auch: „Zumindest einmal in meiner Karriere will ich das schon machen.“

Olympisches Edelmetall hat sein neuer Touring-Coach zweimal sogar in Gold gewonnen. Der zweifache Olympiasieger Nicolas Massu, dem einiger Anteil an der Rückkehr Thiems zum Turniersieger nach einem von Erkrankungen geprägten Saisonbeginn zugeschrieben wird, bleibt im Team Thiem. „Die Zusammenarbeit wird fortgesetzt, es hat ja ganz gut begonnen mit Indian Wells“, meinte Thiem lächelnd. Zumindest bis zum Jahresende wird ihn Massu begleiten. Auf welchen Events der chilenische Davis-Cup-Kapitän den French-Open-Finalisten 2018 betreuen wird, ist noch nicht festgelegt.

Der bisher größte Turniertitel ist Thiem jedenfalls mit Massu in der Betreuerbox gelungen, als der Niederösterreicher vor etwas über zwei Wochen in Indian Wells den ersten Masters-1000-Siegerscheck gewonnen hat. „Das war eine Riesenwoche für mich, von ganz unten nach Rio nach ganz oben“, blickte Thiem am Montag gerne noch einmal zurück. „Ich bin echt froh, dass ich jetzt diesen ersten großen Titel habe. Den würde ich sogar ein bisserl höher einordnen als das Paris-Finale.“

Ganz oben auf der Wunschliste Thiems steht aber auch der erste Heim-Titel. Zwei Wochen vor seinem nächsten Turniereinsatz beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo bereitet sich Thiem bereits intensiv auf die europäische Sandplatz-Saison vor. Beenden wird er diese nach einer kurzen Rasen-Saison einmal mehr in Kitzbühel.

Thiem hat in bisher sieben Antreten im Einzel ein Finale (2014) und ein Halbfinale (2015) zu Buche stehen. 2016 und 2018 verlor er allerdings nach einem Freilos jeweils schon sein erstes Match. Darum lautet das Ziel ganz klar Turniersieg. Der Indian-Wells-Gewinner hat bisher zwölf ATP-Titel geholt, ein Triumph auf heimischem Boden fehlt Thiem aber noch. Neu ist beim mit 586.140 Euro dotierten ATP250-Turnier in der Gamsstadt der übertragende TV-Sender. Erstmals wird ServusTV Österreichs größtes Sandplatz-Turnier zeigen, auch dieser Vertrag wurde für vorerst zwei Saisonen vereinbart.

Die Freude, Thiem gleich für zwei Jahre verpflichten zu können, ist bei den Veranstaltern groß: „Wir sehen es nicht als selbstverständlich an, dass wir für unser ATP250-Turnier mit einem Spieler seines Formats gleich einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnen konnten. Aber es zeigt einmal mehr, wie wichtig Dominic das Heimturnier in Kitzbühel ist“, so die beiden Turnierveranstalter Herbert Günther und Markus Bodner zum positiven Vertragsabschluss.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
18.04.
19.04.
20.04.
21.04.
22.04.
23.04.
24.04.
25.04.
26.04.
Österreich - Regionalliga Ost
SC Neusiedl
3:0
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
5:1
VST Völkermarkt
Österreich - Regionalliga West
FC Kitzbühel
2:2
FC Anif
UEFA Europa League
SSC Neapel
0:1
Arsenal FC
FC Valencia
2:0
FC Villarreal
Eintracht Frankfurt
2:0
Benfica Lissabon
FC Chelsea
4:3
SK Slavia Prag
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SK Rapid Wien
Admira Wacker
17.00
TSV Hartberg
SV Mattersburg
17.00
Wacker Innsbruck
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
14.30
SK Austria Klagenfurt
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
Admira Wacker II
SV Leobendorf
16.30
FC Marchfeld Donauauen
Österreich - Regionalliga Mitte
WSC Hertha
16.00
SC Weiz
RZ Pellets WAC (A)
16.00
UVB Vöcklamarkt
Österreich - Regionalliga West
FC Pinzgau Saalfelden
14.00
VfB Hohenems
SV Wals-Grünau
14.00
FC Dornbirn 1913
FC Langenegg
16.00
SC Schwaz
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Werder Bremen
Bayer Leverkusen
15.30
1. FC Nürnberg
FC Augsburg
15.30
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
15.30
Fortuna Düsseldorf
Borussia M'gladbach
18.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
20.30
1899 Hoffenheim
England - Premier League
Manchester City
13.30
Tottenham Hotspur
West Ham United
16.00
Leicester City
Wolverhampton Wanderers
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Huddersfield Town
16.00
FC Watford
AFC Bournemouth
16.00
FC Fulham
Newcastle United
18.30
Southampton FC
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
13.00
FC Girona
SD Eibar
16.15
Atletico Madrid
Rayo Vallecano
18.30
SD Huesca
FC Barcelona
20.45
Real Sociedad
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
AC Mailand
Lazio Rom
15.00
AC Chievo Verona
Cagliari Calcio
15.00
Frosinone Calcio
FC Bologna
15.00
Sampdoria Genua
Udinese Calcio
15.00
US Sassuolo
FC Empoli
15.00
Spal 2013
FC Genua
15.00
FC Turin
Juventus Turin
18.00
ACF Fiorentina
Inter Mailand
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
EA Guingamp
17.00
Olympique Marseille
OGC Nice
20.00
SM Caen
Olympique Nimes
20.00
FC Girondins Bordeaux
Racing Straßburg
20.00
HSC Montpellier
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
15.00
Malatya Bld Spor
Akhisar Bld Spor
15.00
Antalyaspor
Galatasaray
18.00
Kayserispor
Goztepe
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
Rio Ave FC
FC Moreirense
16.30
GD Chaves
CD Feirense
19.00
Sporting Braga
FC Porto
21.30
CD Santa Clara
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
18.30
FC Utrecht
FC Groningen
18.30
Ajax Amsterdam
Vitesse Arnhem
19.45
PEC Zwolle
Feyenoord Rotterdam
20.45
AZ Alkmar
VVV Venlo
20.45
De Graafschap
Belgien - First Division A
Union Saint-Gilloise
18.00
SV Zulte Waregem
KVC Westerlo
20.00
KV Oostende
Cercle Brügge
20.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.30
St. Truidense VV
Russland - Premier League
FC Ufa
10.30
FC Arsenal Tula
FC Orenburg
13.00
FK Rostow
FC Dinamo Moskau
15.30
FC Krylia Sovetov Samara
FC Lokomotiv Moskau
18.00
ZSKA Moskau
FC Krasnodar
20.00
FC Zenit St Petersburg

Newsletter