Mi, 27. März 2019
08.03.2019 08:17

Pilotprojekt

Audi will heuer erstmals Autos online verkaufen

Der Automobilhersteller Audi testet heuer als erste Marke im Volkswagenkonzern den Online-Vertrieb für eines seiner Modelle. Das Unternehmen werde „erstmals Fahrzeuge online an Endkunden verkaufen“, sagte Vertriebschef Martin Sander am Donnerstag beim Genfer Autosalon.

Bisher war nur bekannt, dass Audi ab 2020 Autos online verkaufen wollte. Als „erste Piloten“ sollen aber nun im ersten Halbjahr 2019 „Neuwagen als Sonderedition“ weltweit online verkauft werden, erklärte eine Unternehmenssprecherin.

Der „Online-Vertrieb direkt zum Kunden ist ein Teil der Zukunft“, sagte Sander der Nachrichtenagentur AFP. Künftig sollen beide Kanäle, traditionelles Geschäft über den Handel und online direkt an den Kunden, angeboten werden. Die Verträge seien abgeschlossen und würden im April 2020 gültig, hieß es.

Welches Modell bereits in diesem Jahr online zu erwerben sein wird, soll nicht vor der Jahrespressekonferenz am 14. März bekannt gegeben werden.

Tesla will Autos nur noch übers Internet verkaufen
Volkswagen plant ebenfalls noch heuer eine Internetseite für Kunden des neuen Elektromodells I.D. einzurichten. Dort soll das für 2020 erwartete Auto vorbestellt werden können. Der US-Autobauer Tesla hatte erst kürzlich angekündigt, seine Autos künftig nur noch über das Internet verkaufen zu wollen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Schweiz verspielt 3:0 gegen Dänemark in 9 Minuten!
Fußball International
Baba und Servus!
Auseinandergelebt! Bale muss Real Madrid verlassen
Fußball International
Kein Ende in Sicht
Sepp Blatter zur WM-Vergabe 2006 einvernommen!
Fußball International
Zumindest vorerst…
Europas Topklubs boykottieren die neue Club-WM
Fußball International
Danke, Nations League!
Verrückt! Selbst als Letzter lebt die EURO-Chance
Fußball International
„Das ist ein Wahnsinn“
Neue Sporthilfe-Regeln: Frauen sind fassungslos!
Sport-Mix
Katia-Wagner-TV-Talk
Mutter zu Gast: Wer bremst die Mobbing-Lehrer?
Österreich
ÖVP/FPÖ deckelt Löhne
Kritik an Kickls 1,5-Euro-Plänen für Asylwerber
Österreich

Newsletter