22.01.2019 14:55 |

Österreich nicht dabei

Lady Gaga und Bradley Cooper für Oscar nominiert

In Beverly Hills wurden am Dienstag die Nominierungen für die wichtigsten Filmpreise der Welt bekannt gegeben. Österreicher dürfen sich dabei wenig Hoffnungen machen. So steht bereits fest, dass es Österreichs Kandidat für den Auslandsoscar, Ruth Beckermanns Dokumentarfilm „Waldheims Walzer“, nicht auf die Shortlist geschafft hat. Eine andere ist dafür steil auf Oscar-Kurs: Lady Gaga. Holt sich die Sängerin am 24. Februar den begehrten Goldjungen?

Lady Gaga auf Oscar-Kurs! Die Sängerin wurde als „Beste Hauptdarstellerin“ für ihre Rolle in „A Star Is Born“ nominiert. Durchsetzen muss sie sich gegen Glenn Close „The Wife“, Yalitza Aparicio in „Roma“, Olivia Colman in „The Favourite“ und Melissa McCarthy in „Can You Ever Forgive Me?“.

Hoffnungen auf einen Oscar machen darf sich auch Gagas Filmpartner Bradley Cooper. Er muss sich in der Kategorie der „Besten Hauptdarsteller“ Christian Bale in „Vice“, Viggo Mortensen in „Green Book“, Rami Malek in „Bohemian Rhapsody“ und Willem Dafoe in „At Eternety‘s Gate“ stellen.

Nominierungen für Amy Adams und Emma Stone
Für den Oscar als „Beste Nebendarstellerin“ nominiert sind Amy Adams („Vice“), Emma Stone („The Favourite“), Marina de Tavira („Roma“), Rachel Weisz („The Favourite“) sowie Regina King („If Beale Street Could Talk“). 

Als „Bester Nebendarsteller“ nominiert sind Sam Elliott („A Star Is Born“), Sam Rockwell („Vice“), Mahershala Ali („Green Book“), Richard E. Grant („Can You Ever Forgive Me?“) und Adam Driver („BlacKkKlansman“).

„Roma“ und „The Favourite“ als Favoriten
In der Kategorie um den Preis für den besten Film kämpfen„Black Panther“, „Bohemian Rhapsody“, „Green Book“, „BlacKkKlansman“, „Roma“, „The Favourite“, „A Star Is Born“ und „Vice“ um die begehrte Statuette.

Als Favoriten für die 91. Oscars setzten sich Alfonso Cuarons Schwarz-Weiß-Drama „Roma“ und Yorgos Lanthimos‘ Historiendrama „The Favourite“ mit je zehn Nennungen an die Spitze des Feldes. Auch Adam McKays Politsatire „Vice“ mit Christian Bale sowie die mit Lady Gaga prominent besetzte Musikbiografie „A Star is Born“ gehören mit je acht Nennungen zum Topfavoritenkreis der heurigen Gala. Hinzu kommen in den meisten Hauptkategorien das schwarze Actionspektakel „Black Panther“ und Spike Lees Buddy-Politmovie „BlacKkKlansman“, die mit sieben respektive sechs Nominierungen gute Chancen für die Oscar-Gala haben.

Die 91. Verleihung wird am 24. Februar im Dolby Theatre von Hollywood über die Bühne gehen. Wer hier die Moderation übernimmt, ist weiterhin offen, hat der eigentlich vorgesehene Kevin Hart doch nach einer Kontroverse um homophobe Aussagen zurückgezogen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter