01.12.2018 08:45 |

Fachleute alarmiert:

„Klimakiller“ auf vier Rädern

Dass nicht nur auf den heimischen Autobahnen die Zahl der Pkw- und Lkw-Fahrten stetig zunimmt, bereitet Klima-Experten bereits Kopfzerbrechen. Denn im Burgenland ist der Straßenverkehr der größte Luftverpester. Vor allem der Ausstoß von CO2 hat in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen.

„Der Verkehr ist in der Ostregion das größte Sorgenkind beim Klimaschutz“, sagt Ulla Rasmussen vom Verkehrsclub Österreich. Denn im Burgenland stehen Pkw, Lkw & Co. längst an der Spitze der der Kohlendioxid-Verursacher. „Hier ist der Straßenverkehr bereits für mehr als 60 Prozent dieser Emissionen verantwortlich“, bilanziert die Klima-Expertin des VCÖ.

Was - und vor allem wie viel - da so aus jedem Auspuff geblasen wird, hat es in sich: Die solcherart produzierten Treibhausgase summieren sich im östlichsten Bundesland mittlerweile auf nahezu 900.000 Tonen pro Jahr. Das sind um mehr als drei Viertel mehr als zu Beginn der 1990er-Jahre. Zum Vergleich: Der Industrie werden laut Umweltbundesamt im Burgenland 211.000 Tonnen zugerechnet. In Summe verpesten zwischen Leitha und Neusiedler See mehr als 1,4 Millionen Tonnen Treibhausgase die Luft.

Rasmussen: „Dass andere Sektoren wie etwa Gebäudebereich oder Landwirtschaft ihre Emissionen senken, wird in der Gesamtbilanz durch den Anstieg beim Straßenverkehr zunichte gemacht.“ Als Rezept dagegen nennt die Fachfrau den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel.

Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
12° / 22°
stark bewölkt
11° / 21°
leichter Regen
11° / 20°
bedeckt
13° / 21°
stark bewölkt
11° / 20°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter