„Zu viele Ich-AGs“

Lothar Matthäus watscht zwei Bayern-Stars ab

Fußball International
10.10.2018 13:17

Es brodelt beim FC Bayern München. Der deutsche Rekord- und Serienmeister ist schon vier Pflichtspiele in Folge sieglos. Der Rückstand auf den ungeschlagenen Tabellenführer Borussia Dortmund beträgt vier Zähler. Nun geht Legende Lothar Matthäus mit zwei Bayern-Stars hart ins Gericht.

Nach sieben Spieltagen nur auf Platz sechs in der Bundesliga. Das ist nicht der Anspruch des FC Bayern München. Der Ex-Weltklasse-Spieler Matthäus meldet sich nach den schwachen Leistungen zu Wort und watscht vor allem Mittelfeld-Ass James Rodriguez und Stürmer-Star Robert Lewandowski ab.

James (links) und Lewandowski (Bild: APA/AFP/Christof STACHE)
James (links) und Lewandowski

„Bei Bayern gibt es zu viele Ich-AGs. Zu viele Spieler, die nur an sich denken. Spieler wie James und Lewandowski stellen sich über den Verein, auch Robben und Ribery. Der eine jammert, er spiele zu wenig, der andere, er bekomme zu wenig Bälle, und der dritte schimpft bei Auswechslungen oder heult sich bei Journalisten aus“, so Matthäus gegenüber dem Schweizer „Blick“.

(Bild: GEPA)

Besonders James sei dem 57-jährigen TV-Experten in der jüngeren Vergangenheit immer wieder negativ aufgefallen. „Nur weil ihn Kovac nicht so oft in den Arm nimmt, wie Jupp Heynckes, darf er nicht so wütend reagieren. Und auf dem Platz trotzdem mal Reaktion zeigen. Gegen Gladbach kam überhaupt kein Zeichen. Was ich von ihm da sah, bestätigte Kovac: So reicht es ihm nur für die Bank“, stellt Matthäus klar.

(Bild: AP, AFP, krone.at-grafik)

Kovac muss die anstehende Länderspielpause dazu nutzen, das Schiff wieder auf Kurs zu bringen, sonst könnte es schnell gehen. „Er ist ein ehrgeiziger Typ mit einem Plan, ein Fußballverrückter. Er ist der Richtige, um das Ruder herumzureißen“, gibt es Rückendeckung von Matthäus.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele