Mi, 19. Dezember 2018

Europa League

04.10.2018 20:47

Starke Salzburger drehen Partie gegen Celtic

Red Bull Salzburg eilt der nächsten Teilnahme an der K.-o.-Phase der Europa League entgegen. Österreichs Meister holte mit einem 3:1 (0:1) gegen Celtic Glasgow am Donnerstag den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel. Die Elf von Trainer Marco Rose musste dabei ein Blitz-Gegentor nach nur 95 Sekunden Spielzeit wegstecken. In der zweiten Spielhälfte gelang Salzburg die Wende.

Munas Dabbur (55., 73./Foul-Elfmeter) und Takumi Minamino (61.) trafen vor etwas über 24.000 Zuschauern für die nach Seitenwechsel fulminanten Mozartstädter. Odsonne Edouard hatte Celtic im Duell zweier Landesmeister nach nur 95 Sekunden in Führung gebracht. Bei den Schotten sah James Forrest für eine zum Elfmeter führende „Notbremse“ gegen Andreas Ulmer die Rote Karte (72.). In der Tabelle führt Salzburg mit dem Punktemaximum von 6 Zählern vor RB Leipzig (3), Celtic (3) und Rosenborg Trondheim (0). Weiter geht es für den Halbfinalisten der Vorsaison am 25. Oktober zu Hause gegen Rosenborg.

14 Heimspiele sind die „Roten Bullen“ auf der Europa-League-Bühne nun ungeschlagen, davon feierten sie zehn Siege. Der jüngste schien vor Beginn angerichtet. Celtic blickte auf zwölf sieglose Auswärtsantritte in der Europa-League-Gruppenphase zurück. Der Mannschaft des ehemaligen Liverpool-Trainers Brendan Rodgers fehlten Akteure wie der angeschlagene Kapitän Scott Brown oder der verletzte Offensivmann Tom Rogic. Die kalte Dusche für die Hausherren erfolgte dennoch. Andre Ramalho verschätzte sich bei einem weiten Ball völlig, Edouard drängte den Brasilianer ab und vollendete ins lange Eck.

Salzburg, wo Minamino anstelle des im Sturm erwarteten Fredrik Gulbrandsen erstmals in der laufenden Europacup-Saison von Beginn an spielte, musste und wollte reagieren. Immer wieder wurde vor allem Stefan Lainer an der rechten Außenbahn gesucht. Celtic verteidigte wiederum kompakt. Ein Flachschuss von Dabbur neben das Tor (14.) war der erste Warnschuss von Salzburg. Minamino versuchte sich zweimal per Kopf erfolglos.

Celtic stand vor den Augen von Edelfan Rod Stewart von Minute zu Minute tiefer in der eigenen Spielhälfte. Erst im Finish der ersten Spielhälfte tauchten die Schotten wieder einmal gefährlich im Strafraum der Mozartstädter auf. Erneut ging es über Edouard, nachdem Salzburg-Torhüter Alexander Walke einen Ball entschärfte hatte, stand der Franzose bei seinem Abschluss aber im Abseits (44.). 64 Prozent Ballbesitz zugunsten der Salzburger sagte die Statistik zur Pause. Sie mussten sich dennoch steigern.

Rose fand in der Kabine offenbar die richtigen Worte. Österreichs Meister kam mit viel Elan aufs Spielfeld zurück, für Celtic entwickelte sich schon in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff eine Abwehrschlacht. Dabbur hätte den Ausgleich erzielen können, scheiterte nach Lochpass von Hannes Wolf jedoch an Celtic-Schlussmann Craig Gordon (47.).

Der Israeli war jedenfalls nun hoch motiviert, holte sich zunächst die Gelbe Karte ab und durfte kurz darauf jubeln. Nach überlegter Vorlage von Wolf schloss Dabbur aus kurzer Distanz ab. Mit dem 100. Tor der Clubgeschichte in der Europa League war Salzburg wieder voll im Spiel. Sechs Minuten später vollendete Minamino die Wende. Nach einer Ulmer-Hereingabe fehlte bei Celtic die Zuordnung, der Japaner bugsierte den Ball über die Linie.

Celtic schaffte in dieser Phase überhaupt keine Entlastung mehr. Salzburg hielt die Taktfrequenz indes hoch. Ulmer attackierte tief in der gegnerischen Spielhälfte erfolgreich, Forrest riss den Teamspieler nieder und musste vom Feld. Dabbur ließ sich die Chance auf seinen zweiten Treffer an diesem Abend nicht entgehen. Zlatko Junuzovic hätte den Vorsprung weiter hochschrauben können. Der eingewechselte Mittelfeldmann verfehlte das Ziel zunächst knapp und traf im Finish noch die Stange (86.).

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.