Sa, 20. Oktober 2018

Weniger ist mehr

20.09.2018 13:24

Schummel-Schriftart lässt Texte länger wirken

Weniger ist manchmal mehr. Das gilt auch für die Schriftart „Times Newer Roman“. Im Vergleich zum Original „Times New Roman“, das zum Standardrepertoire der meisten Textverarbeitungsprogramme gehört, soll sie Geschriebenes um 13 Prozent länger aussehen lassen.

Ob in der Schule oder auf der Uni: Die Forderung nach einer Mindest-Seitenanzahl bei Haus- oder Semesterarbeiten treibt Schülern und Studenten nicht selten die Schweißtropfen auf die Stirn. Wie gut, dass es die von der Agentur MSCHF entwickelte Schriftart „Times Newer Roman“ gibt. Sie soll es leidgeplagten Tippern ermöglichen, mit weniger Buchstaben schneller ans Ziel - also zur geforderten Seitenanzahl - zu gelangen.

Wie die Macher auf der offiziellen Website vorrechnen, müssen im Vergleich zu „Times New Roman“ bei gleicher Schriftgröße von 12 Punkt in einem 15-seitigen Dokument nur 5833 statt 6680 Wörter untergebracht werden. Das entspreche einer Wort-Ersparnis von 13 Prozent. Ermöglicht wird diese durch minimale, kaum sichtbare Änderungen in der Größe der Buchstaben und deren Abstand zueinander. Demnach ist jeder Buchstabe fünf bis zehn Prozent breiter als beim Original.

Bei der Verwendung der kostenlos herunterladbaren Schrift sollten Schüler und Studenten dennoch Vorsicht walten lassen. Denn fliegt der Schwindel auf, was zumindest bei etwaigen Einreichungen von Arbeiten in digitaler Form schnell der Fall sein dürfte, kann dies negative Konsequenzen für die Benotung nach sich ziehen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.